Frauenpower am Schießstand

LSG stimmt sich mit Kompaniepokal- und Jedermannschießen aufs Schützenfest ein

+
Günter Krämer (rechts) und Holger Heß überreichten die Pokale und Präsente für die besten Schützen von Kompaniepokal- und Jedermann-Schießen.

Lüdenscheid - Die Frauen schießen bei der Lüdenscheider Schützengesellschaft (LSG) am besten: Beim Kompaniepokalschießen gestern Mittag siegte die fünfte mit 238 Ringen deutlich vor den anderen Kompanien. Günter Krämer, Vorsitzender des Schießausschusses, sprach von einem „bisher unübertroffenen Ergebnis“.

Zum zweiten Mal hatte die LSG ihr traditionelles Kompaniepokalschießen zur Einstimmung auf das Schützenfest am kommenden Wochenende mit dem Jedermann-Schießen und einem Picknick verbunden. Schützenoberst Holger Heß freute sich, dass die Veranstaltung vor dem Schießstand auch von Nichtmitgliedern besser angenommen worden sei als im Vorjahr. Neue Veranstaltungen müssten sich eben erst rumsprechen. Erstmals begleitet wurde das Picknick von den Musikern des Spielmannszugs von TuRa „Frisch auf“ Eggenscheid. 

Für den Kompaniepokal gelangten die Ergebnisse der jeweils fünf besten Schützen jeder Kompanie in die Wertung. Hinter der 5. Kompanie rangierte die 2. (230 Ringe), die ihren Vorjahressieg nicht wiederholen konnte, vor der 3. mit 222 Ringen. Die „rote Laterne“ teilen sich die 1. und 4. mit jeweils 202 Zählern. 

Insgesamt traten gestern 65 Schützen an – 18 davon in der Jedermann-Wertung, bilanzierte Günter Krämer vor der Siegerehrung. Und auch die Ergebnisse bei denjenigen, die nicht in einem Schützenverein aktiv sind, konnten sich sehen lassen: Es gewann Thomas Schirmchen mit 46 Zählern vor Barbara Schmidt mit 45 Ringen. Den dritten Platz teilen sich Michelle Göbel, Jana Schlüter und Uwe Klüppelberg mit jeweils 44 Zählern. Die erfolgreichen „Jedermänner“ erhielten Gutscheine als Präsente.

Eine eigene Wertung gab es für die Mitglieder des Schießausschusses – dabei ging es denkbar knapp zu, die Treffer wurden genau ausgemessen, denn sowohl Claudia als auch Philipp Isenberg erreichten 49 Ringe – letztlich entschieden 0,6 Punkte und somit rangierte Claudia Isenberg mit 50,0 vor Philipp Isenberg mit 49,4. Dritte wurde Regina Heß mit 48 Ringen. Damit führen die drei auch die gesamte Einzelwertung des gestrigen Schießens an.

Bei den Kompanieführern setzte sich Heike Isenberg von der 5. mit 46 Zählern vor Friedrich-Wilhelm Ebbert (44, 2. Kompanie), Heike Meyer (43, 5. Kompanie) und André Schiffner (32, 3. Kompanie) durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare