Schneckenhaus im Bräucken: Jetzt ist die Umlage dran

„Hier sollen die Boulebahnen entstehen.“ Fördervereinsvorsitzender Uwe Ossenberg (l.), sein Marketing-Stratege Peter Becker und Volksbank-Marketingdirektor Marc Kostewitz. - Foto: Moos

Lüdenscheid - Die alte Maschinenfabrik Hesse & Jäger ist als „Schneckenhaus“, Domizil der Turboschnecken im Bräucken, längst aus dem Dornröschenschlaf geweckt, durchsaniert, eingerichtet und bevölkert. Jetzt geht der Förderverein den nächsten Schritt – und will die Umlagen rund um die ehemalige Industriebrache aufwerten.

Das Geld wollen Vereinsvorsitzender Uwe Ossenberg und seine Mitstreiter per Crowdfunding zusammenbekommen. In mehreren Etappen möchten die Verantwortlichen im Zufahrtsbereich zunächst eine Wildblumenwiese anlegen, dann hinter dem Haus auf der Grünfläche an der Bromberger Straße zwei Boulebahnen bauen, dazu Hecken und Ruhebänke.

Auch die marode Treppe neben dem Gebäude soll erneuert werden. Mittelfristig ist auch an die Einrichtung eines Biergartens vor dem Bistro gedacht. Die Werbung um Spenden aus den Reihen der Mitglieder ist angelaufen. Ossenberg und der im Förderverein fürs Marketing zuständige Lüdenscheider Peter Becker haben in der Volksbank einen engagierten Partner gewonnen.

Der Volksbank-Marketingdirektor Marc Kostewitz soll helfen, bis zum 31. August dieses Jahres mindestens 100 Fans zu finden, die sich als Unterstützer registrieren lassen und jeweils mindestens 5 Euro überweisen. Jede der Spenden bezuschusst die Volksbank mit weiteren 10 Euro. So sollen bis zum Spätsommer die 10 000 Euro gesammelt werden, die die Turboschnecken für ihr Projekt benötigen.

Angesprochen sind neben Mitgliedern und Freunden auch Anlieger wie Firmen und Nachbarn, die dann auch eingeladen sind, die Anlagen rund ums Schneckenhaus zu nutzen. Weitere Infos im Internet unter www.vbimmk.viele-schaffen-mehr.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare