Sauerfeld: Warten im Stehen soll ein Ende haben

Auch vor dem Haus Sternplatz 1 fehlen noch Sitzmöglichkeiten für wartende Busfahrgäste.

LÜDENSCHEID ▪ Noch in diesem Jahr soll das mitunter beschwerliche Warten auf Busse am Sauerfeld etwas bequemer und vor allem geschützter möglich sein. Für den Aufbau von voraussichtlich etwa 40 Sitzplätzen laufen die Vorbereitungen.

Das teilte gestern Verkehrsplaner Christian Hayer auf Anfrage mit. Zwei bis drei Monate, so schätzt er, werde es aber wohl dauern, bis die Sitze aufgestellt sind. Zuvor müsse noch die Ausschreibung laufen. Erst dann kommt – verstreut – Ersatz für den „Warte-Pilz“, der im Zuge des großen Sauerfeld-Umbaus der neuen Treppenanlage samt Aufzug weichen musste.

Bislang gucken Fahrgäste noch neidisch auf die Bergauf-Seite des Sauerfelds. Dort hat jeder Bussteig seine überdachten Sitzplätze. Gegenüber sind’s lediglich Plätze für eine Handvoll Leute in Höhe Sparkasse..

Vor einem Teil der Sparkasse (vorm Altbau der ehemaligen Landeszentralbank), vor der Volksbank und weiter unten, am Haus Sternplatz 1, sollen die neuen Sitzgelegenheiten angebracht werden. Nachteil sei allerdings, dass nicht alle witterungsgeschützt hergerichtet werden könnten. Einen eigenen Wetterschutz gebe es nur vor der Volksbank. Der Säulengang an der Sauerfeld-Seite des Hauses Sternplatz 1 bietet zwar zumindest einen gewissen Wetterschutz, doch Sitzgelegenheiten könne man nicht direkt darunter bringen – „wegen der Fluchtwege“. Unterhalb der letzten Bushaltestelle ist auch immer noch ein Rest Baustelle: Hier muss ein Personalausgang endgültig – und barrierefrei – hergerichtet werden.

Sich über die hinreichende Kapazität von Sitzgelegenheiten für den stark frequentierten Zentralen Omnibusbahnhof Gedanken zu machen, ist im übrigen Sache der Stadt und nicht mehr der MVG. Die geht davon aus, dass hier eine ausreichende Menge geplant und gebaut wird. Aber MVG-Pressesprecher Jochen Sulies weiß auch: „Jeder einzelne Sitzplatz, der mehr kommt, dient unserem Service.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare