Polizei zieht schrottreifen Altmetallsammler aus dem Verkehr

+

Lüdenscheid  - Dieser bulgarische Schrottsammler war selbst ein Fall für den Schrottplatz: Die Polizei zog in Lüdenscheid einen Kleintransporter aus dem Verkehr, der als rollende Lebensbedrohung auf den Straßen unterwegs gewesen ist.

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte auf der Herscheider Landstraße in Lüdenscheid einen bulgarischen Altmetallsammler. 

Dank des sehr lauten Auspuffs konnten die Beamten den Mercedes Sprinter schon aus größerer Entfernung hören, heißt es in dem Polizeibericht. 

Bei genauerer Untersuchung stellten die Beamten fest, dass die Lenkung defekt und ein Teil des Rahmens an der Hinterachse gebrochen waren. Neben rostigen Bremsleitungen funktionierte ein Großteil der Beleuchtung nicht. 

Der hinzugezogene Sachverständige war erstaunt, dass der Kleintransporter überhaupt noch gefahren werden konnte, da die Lenkung derart marode war, dass ein Ausfall unmittelbar bevor stand.

Die enorme Lautstärke des Auspuffs rührte daher, dass ein Schalldämpfer "ausgeschlachtet" und der geräuschdämmende Inhalt entfernt worden war. Die sofortige Stilllegung wurde von der zuständigen Behörde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Den in Herne wohnenden Fahrer erwartet ein Bußgeldbescheid von 210 EUR und ein Punkt in Flensburg. Auch der bulgarischen Halterin wird in den nächsten Tagen ein Bußgeldbescheid über 300 EUR in ihrer Heimat zugestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare