Fahndung per Foto hatte schnell Erfolg

Schläge gegen Rollstuhlfahrer im MVG-Bus: Täter ermittelt

+

[Update, 16.06 Uhr] Lüdenscheid - Der Mann, der im Juni einen Rollstuhlfahrer in einem Linienbus misshandelt haben soll, ist ermittelt. Es handelt sich um einen 24-Jährigen aus Halver.

Drei Monate nach dem Angriff eines Unbekannten auf einen Rollstuhlfahrer in einem MVG-Bus der Linie 87 hatte die die Polizei am Montag (24. September) ein Foto von dem Täter veröffentlicht. 

Die Fahndung hatte schnell Erfolg: Nur 24 Stunden später meldete die Polizei des Märkischen Kreises: "Nach Zeugenhinweisen konnte ein 24-jähriger Mann aus Halver als Tatverdächtiger ermittelt werden."

Der Mann steht im Verdacht, am 14. Juni gegen 21.50 Uhr an der Haltestelle Hülscheider Baum den Rollstuhl plötzlich von hinten gepackt zu haben, um ihn zur geöffneten Tür zu ziehen. Der Schalksmühler (36) in seinem Rollstuhl bekam mehrere Faustschläge ins Gesicht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare