Bewaffneter Raubüberfall auf Lotto-Laden: Verdächtige gefasst

+
Direkt am Kluser Platz verübten zwei Männer am Montag einen bewaffneten Raubüberfall auf diesen Lotto-Laden.

Lüdenscheid - Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf den Kiosk mit Lotto-Annahmestelle am Kluser Platz hat die Polizei zwei 19 und 20 Jahre alte Lüdenscheider festgenommen.

Nach Stand der Ermittlungen sind die beiden Männer am Montag gegen 18.20 Uhr mit Kapuzen und Schals vermummt auf die 68-jährige Frau an der Kasse zugestürmt, einer von ihnen hielt ihr eine Schusswaffe vor die Nase. 

Sein Komplize riss die Kasse an sich und rannte aus dem Laden. Die 68-Jährige – sie ist die Mutter des Inhabers und zeitweise als Aushilfe für ihn tätig – lief ebenfalls vor die Tür und rief um Hilfe. Darauf floh auch der Täter mit der Pistole und lief in Richtung Obertinsberger Straße. 

Zwei Zeugen nahmen die Verfolgung auf, mussten in der Dunkelheit aber aufgeben. Doch wenige Minuten später erwischten Polizisten den jüngeren der beiden Tatverdächtigen. Ganz in seiner Nähe fand sich die noch ungeöffnete Geldcassette. Die Festnahme des mutmaßlichen Komplizen erfolgte in der Nacht. 

Nach Aussage des Inhabers der Lotto-Annahmestelle hat seine Mutter den Raubüberfall unbeschadet überstanden und „vergleichsweise locker“ verarbeitet. Im Augenblick der akuten Bedrohung durch die Waffe habe sie „überhaupt nicht reagiert und sich nicht gerührt“. 

Die Tatverdächtigen wanderten zunächst ins Polizeigewahrsam. Im Laufe des Tages wurden sie mehrfach vernommen. Ob sie in U-Haft genommen werden, stand bis Redaktionsschluss nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare