Randalierer landen in der Gewahrsamszelle

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Zwei betrunkene Randalierer wurden am Freitag in der Knapper Straße handgreiflich gegen Polizeibeamte. Die beiden 45-jährigen Lüdenscheider landeten im Gewahrsam.

Kurz vor 14 Uhr war der Anruf aus einer Apotheke gekommen: Zwei Betrunkene randalierten nach Polizeiangaben vor dem Eingang des Geschäfts. Sie pöbelten Kunden an und beleidigten Passanten. 

Als die Streifenwagen-Besatzung die Personalien feststellen wollten, wurden die beiden Männer handgreiflich. Sie verweigerten Durchsuchungen, spuckten, schlugen und traten "unter heftigsten Beschimpfungen aus der Fäkaliensprache" nach den Beamten, heißt es im Polizeibericht.

Als der erste der Männer fixiert auf dem Boden lag, versuchte der zweite Randalierer, den Polizeibeamten wegzureißen und seinen Freund zu befreien. Die zwei Polizisten mussten schließlich beide Betrunkene auf dem Pflaster der Fußgängerzone liegend fixieren. 

Erst als Verstärkung von der Wache eingetroffen war, konnten die Randalierer zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam gebracht werden. Unterwegs und auf der Polizeiwache beleidigten sie fortwährend die Beamten und bespuckten sie immer wieder.

Einer der Festgenommenen verweigerte einen Atemalkoholtest. Bei seinem Freund wurden knapp drei Promille festgestellt. Die Aktion wird für die beiden Lüdenscheider noch ein Nachspiel haben. Die Polizei erstattete Strafanzeigen wegen Widerstandes, Beleidigung und Gefangenenbefreiung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare