Staatsanwaltschaft hat sich eingeschaltet

Mann uriniert auf Mädchen: Die schwierige Suche nach dem Sterncenter-Pinkler

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Er öffnete im Drogeriemarkt Müller im Stern-Center vor einem Mädchen die Hose und pinkelte es an: Die Polizei sucht seit Monaten nach dem mysteriösen Mann. Es gibt ein Problem.

Seit Juni vergangenen Jahres sucht die Polizei den bislang unbekannten Mann, der im Drogeriemarkt Müller im Stern-Center ein damals siebenjähriges Mädchen in der Spielzeugabteilung angepinkelt hat. 

Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) haben das T-Shirt des Opfers zwar aufwendig analysiert, allerdings keine DNA des Täter sicherstellen können. Die Menge des Urins reichte dazu nicht aus, heißt es. 

Im Stern-Center: Unbekannter Mann uriniert 7-jähriges Mädchen an

Bestätigt ist lediglich, dass es sich um Fremdurin handelt, so Polizei-Pressesprecher Dietmar Boronowski. Die Auswertung des Videomaterials aus dem Drogeriemarkt habe keine brauchbaren Ergebnisse gebracht. Doch die Ermittler lassen nicht locker, das Verfahren soll nicht eingestellt werden. 

Inzwischen hat sich die Staatsanwaltschaft in die Ermittlungen eingeschaltet. Die Suche nach dem mysteriösen Pinkler geht unvermindert weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare