Lüdenscheider Innenstadt

Neubau der Musikschule: Parkplatz gesperrt, Warten auf die Baufirma

+
Trotz der Ankündigung tat sich am Staberg am Montag noch nichts.

Lüdenscheid - Der Parkplatz an der Hochstraße, Ecke Staberger Straße ist wegen des Neubaus der Musikschule seit Montagmorgen gesperrt. Doch von einer Einrichtung der Baustelle ist noch nichts zu sehen.

Offiziell dürfen Autofahrer den Parkplatz neben dem Geschwister-Scholl-Gymnasium an der Hochstraße/Ecke Staberg seit Montagmorgen nicht mehr nutzen. 

Die beauftragte Baufirma, hieß es in der vergangenen Woche, richte nun die Baustelle für die Errichtung der neuen Musikschule der Stadt ein. Doch einerseits war das Parkverbot am Montag zahlreichen Verkehrsteilnehmern noch egal. 

Andererseits störte das auch nicht, denn von Baumaschinen oder einem Beginn der ersten Arbeiten war bislang nichts zu sehen. In seiner Sitzung am 4. November hatte der Rat der Stadt der Beauftragung der Tief- und Rohbauarbeiten für den Neubau am Staberg zugestimmt. 

Über den Beginn der Arbeiten und der damit verbundenen Sperrung des Areals war aus dem Rathaus am Montag nichts zu erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare