Mega-Event in Lüdenscheid

Bautz-Festival 2020? Positive Signale aus der Politik - auch fürs Bautz 2021

+
Im landschaftlich reizvoll gelegenen Nattenberg-Stadion soll es möglichst auch 2020 ein Bautz-Festival geben. 

Lüdenscheid - Es gibt die ersten positiven Signale in Sachen Neuauflage des Bautz-Festivals. Jetzt ist Einigkeit in der Politik gefragt.

Sebastian Wagemeyer, Bürgermeisterkandidat der SPD, sagt, er habe am Mittwoch bereits einige „schnelle interfraktionelle Gespräche“ geführt und dabei den Eindruck gewonnen, dass in der Politik ein sehr großes Interesse daran bestehe, dass es Bautz auch im kommenden Jahr wieder gibt. Vor allem: „Alle waren begeistert von Bautz. Und alle wollen jetzt parteiübergreifend auch eine schnelle Lösung!“

Am späten Nachmittag meldete sich der CDU-Bürgermeisterkandidat Christoph Weiland zu Wort. Er regt an, auch gleich eine Entscheidung fürs Bautz 2021 zu treffen. 

Eine schnelle Lösung hatten die Macher des Bautz-Festivals vom Verein Onkel Willi & Söhne dringend angemahnt. Wenn eine Entscheidung erst in der Aufsichtsratssitzung des Lüdenscheider Stadtmarketings (LSM) im November falle, dann sei dies viel zu spät.

So war das Bautz-Festival: Alle Fotos und Videos hier

Wagemeyer betonte: „Eine Bautz-Neuauflage kann nur funktionieren, wenn wirklich alle Beteiligten – von der Politik über die Verwaltung, die LSM, die ‘Willis’ bis hin zu möglichen Sponsoren aus der Wirtschaft – zusammenstehen.“ Nötig sei es jetzt, zügig miteinander zu reden.

Allerdings müssten, wie Bürgermeister Dieter Dzewas und CDU-Chef Ralf Schwarzkopf gefordert hatten – natürlich erst alle Zahlen vorliegen. Wagemeyer: „Ich bin sicher, dass LSM-Geschäftsführer André Westermann mit Hochdruck daran arbeitet.“

„Es liegt im allgemeinen Interesse, Bautz in Lüdenscheid als eine jährliche Veranstaltung zu etablieren“, findet CDU-Kandidat Weiland. „Langfristig zu denken bedeutet zusätzlich: Auch eine Bautz-Entscheidung für 2021 muss zeitnah getroffen werden“. Das erspare eine Fortführungs-Diskussion im kommenden Jahr – kurz vor der Kommunalwahl. 

Laut Weiland werde Aufsichtsratsmitglied Timothy Kahler (CDU) einen Antrag stellen, um schnell eine Bautz-Sondersitzung im LSM-Aufsichtsrat einzuberufen. Weiterhin regt die CDU ein „Crowdfunding“ (Schwarmfinanzierung) fürs Bautz-Festival an.

Bei einer nicht repräsentativen Umfrage der Redaktion auf come-on.de sprachen sich übrigens bis Donnerstagmittag 82,8 Prozent der mehr 2200 Teilnehmer bislang für eine Wiederholung des Bautz-Festivals aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare