Lüdenscheider Museum ehrt seinen 900 000. Besucher

LÜDENSCHEID – Nun ist die Zahl endlich rund: Am Abschlusswochenende der Haribo-Ausstellung konnte gestern nach 23 Museumsjahren am Standort Sauerfeld der 900 000. Besucher der Städtischen Museen und der Galerie begrüßt werden.

Aouatef Bahri, die elfjähige Miriam Garcia und der siebenjährige Leandro Garcia kamen aus Herscheid gemeinsam ins Museum, als Museumsleiter Dr. Eckhard Trox und Kulturdezernent Wolff-Dieter Theissen den „Jubiläums“-Besucher erwarten. Der Preis war ein üppig gefüllter Präsentkorb mit viel Haribo-Süßigkeiten, Spielautos, Flugzeugen und vier Eintrittskarten für die Ausstellung Zoogeschichten, die vom 7. August bis zum 9. Oktober im Museum zu sehen sein wird. Und natürlich gab es auch freien Eintritt für die ganze Familie.

Mehr Bilder in einer Fotostrecke

26 Oldtimer vor dem Museum

Die offizielle Zählung der Besucher bis hin zum 900 000. Besucher begann im Jahr 1988 nach dem Umzug des Museums aus der Hueckschen Villa an der Liebigstraße ans Sauerfeld, wie Dr. Eckhard Trox erklärte. Eine derart stolze Zahl könne man mit einem reinen Heimatmuseum nicht erreichen, lobte Kulturdezernent Wolff-Dieter Theissen die Arbeit des Museums, die immer wieder attraktive und wissenschaftlich begleitete Ausstellungen ins Museum gebracht habe. Zu den attraktiven Publikumsmagneten habe auch die Haribo-Ausstellung mit einer deutlich fünfstelligen Anzahl von Besuchern. Genaue Zahlen wird Museumsleiter Dr. Eckhard Trox nach einer Schlussbilanz vorlegen.

Zum Finale der Ausstellung strömten noch an beiden Wochenendtagen zahlreiche Besucher ins Museum am Sauerfeld. Darunter waren auch die Fahrer vom Deutschen Automobil-Veteranen-Club (DAVC), die mit 26 schicken alten Karossen vorgefahren waren. Während ihres Besuches in der Ausstellung blieben die schönsten zur Freude der Passanten vor dem Museum stehen. Museumsmitarbeiterin Ursula Delhounge führte die Gruppe mit viel Humor durch die Geschichte der Firma Haribo und ihrer Gründerfamilie. Die DAVC-Mitglieder hatten im Rahmen ihrer Frühlingsfahrt Station in Lüdenscheid gemacht, um neben der Haribo-Ausstellung auch den Bremecker Hammer zu besuchen.

Gerhard Strüve, Fahrtleiter des DAVC, bedankte sich im Namen seiner Club-Freunde für die spontane Hilfe von Dr. Eckhard Trox und seinen Mitarbeitern. Ursprünglich hatten die Oldtimer-Freunde einen Besuch der Phänomenta geplant. Die aber öffnet samstags erst nachmittags.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare