Lüdenscheider Lüsterklemme

Dieser Mann gewinnt 1500 Euro

+
Kolja Fach gewinnt die "Lüdenscheider Lüsterklemme".

Lüdenscheid – Er kam mit einer Menge Vorschusslorbeeren und hat seine Fans nicht enttäuscht: Kolja Fach ist der Gewinner der „Lüdenscheider Lüsterklemme“. Am Montag konnte er sein Glück kaum fassen:

„Unglaublich – ich freu mich riesig. Dankeschön, das freut mich wirklich“, wiederholte er immer wieder, als Laura Wieczorek, Produktionsassistentin im Kulturhaus, ihn informierte: „Der hat sich überhaupt keine Hoffnungen auf einen Sieg gemacht.“

Mit einer Durchschnittsnote von 1,47 wählten ihn die Besucher der Kleinkunsttage an die Spitze. 1500 von der Sparkasse Lüdenscheid gestiftete Euro und die Trophäe sind ihm sicher. Der junge Slammer eröffnete am 20. Februar das gesamte Festival.

101 Zuschauer wollten ihn am Abend der Weiberfastnacht in der Garderobenhalle des Kulturhauses sehen und hören. Vier Jahre zuvor patzte er, so moderierte Thomas Biedebach für die erkrankte Kulturhausleiterin den Slammer an, bei Günther Jauchs „Wer wird Millionär“, weil er die B 96 von Silbermond nicht kannte.

Die Bahnfahrt von Bremen nach Lüdenscheid und sein „gutbürgerliches Trauerspiel“ in Form eines erweiterten Familienessens katapultierten ihn in der Gunst des Publikums weit nach vorn. Die Gäste waren zugleich das Premiere-Publikum: Im Mai soll das erste Fach-Buch erscheinen, aus dem Kolja Fach bereits einige Geschichten vortrug.

Fach wird am 9. Oktober zurück nach Lüdenscheid kommen, um Trophäe und Preisgeld im Rahmen eines erneuten Auftritts in Empfang zu nehmen. Auf dem zweiten Platz landete NRW-Meister Jean-Philippe Kindler (1,53) vor Nikita Miller (1,65), Sandra Da Vina (1,72) und Liza Kos (1,84). Die Fünftplatzierte sorgte am Freitagabend für eine ausverkaufte Veranstaltung, bewertet werden die abgegebenen Stimmen allerdings prozentual zur Besucherzahl.

Glücksfee Nina zog im Beisein von Produktionsassistentin Laura Wieczorek und Kai Pritschow (Sparkasse) den Publikumspreis.

Insgesamt besuchten 619 Gäste die Veranstaltungen, darunter, so heißt es seitens des Kulturhauses, „viele Stammgäste, aber auch viel jüngeres Publikum“, sodass das Konzept, zu diesen Kleinkunsttagen den Fokus auf Poetry Slam zu legen, aufgegangen sei. Glücksfee Nina, seit Montag Praktikantin im Kulturhaus, zog anschließend aus dem Stapel der abgegebenen Stimmzettel den Gewinner des Sparkassen-Sonderpreises heraus: Carsten Graßmeier aus Lüdenscheid, der den „Fachwörter“-Abend besucht hatte. Er bekommt nun einen Präsentkorb mit DVDs, Büchern und CDs der letzten „Lüsterklemmen“-Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare