Video auf dem Bahnhof: Wer kommt und geht?

+
Auf drei Geschossen werden in der Galerie Wieghardt-Bilder zu sehen sein.

Lüdenscheid - „Wir liegen ganz gut in der Zeit“, ist Galerieleiterin Dr. Susanne Conzen zufrieden mit dem Aufbau der Wieghardt-Ausstellung. Am nächsten Freitag, 8. November, wird die Ausstellung „Coming and Going“ in der städtischen Galerie an der Sauerfelder Straße eröffnet.

Über drei Geschosse werden Wieghart-Arbeiten, aber auch die seiner Wegbegleiter gezeigt. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr, die Ausstellung ist bis zum 29. März 2020 zu sehen. Ergänzt wird die Präsentation durch eine Videoinstallation des Lüdenscheider Lichtkünstlers Tom Groll, die in einer Dauerschleife im Eingangsbereich gegenüber der Eisenbahn gezeigt wird.

Man habe für diese Wand immer etwas Besonderes ausgesucht, was im inhaltlichen Zusammenhang mit einer Ausstellung steht, so Conzen. Sehr spontan ergab sich die Zusammenarbeit mit Tom Groll, der eigene Aufnahmen von Bahnhöfen und schemenhafte das Kommen und Gehen von Menschen ähnlich einer Überwachungskamera zu der Installation „Transit“ zusammenstellte. Letzte Hand wird nun noch an die Bildbeschriftungen und die Lichtverhältnisse gelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare