Downloads liegen in der Bücherei im Trend

+
Petra Schrader (rechts) leitet kommissarisch die Stadtbücherei.

LÜDENSCHEID - Der Spielfilm „Salt“, ein Actionthriller aus dem Jahr 2010 und mit Angelina Jolie in der titelgebenden Hauptrolle, steht ganz oben auf der Wunschliste der Lüdenscheider. Mehr als 20 Mal wurde der Film in der Stadtbücherei ausgeliehen, dicht gefolgt von der CD „RTL Sommerhits 2011“.

Ganz frisch ist die Bilanz für 2012, die das Team der Stadtbücherei vorlegt. Seit gestern liegt die Leitung der Bücherei in den Händen von Petra Schrader, bislang stellvertretende Büchereileiterin. „Kommissarisch“, betont sie , die Stelle selbst wird noch ausgeschrieben. Es sei der ausdrückliche Wunsch von Franziska Altenpohl gewesen, die Übergabe der „Amtsgeschäfte“ still und leise stattfinden zu lassen. In kleinem Kreis habe man Altenpohl verabschiedet.

Ganz besonders freut man sich in der Bücherei über den rasanten Anstieg der Onleihen. Die Onleihe für digitale Medien, bei der man sich von zuhause aus im Bestand der Stadtbücherei bedienen kann, wird immer beliebter. Mit 13 101 Downloads liegt die Nutzung in diesem Bereich mehr als doppelt so hoch wie noch im Jahr 2011. „Die Leute leihen Belletristik und Liebesschmonzetten“, so Schrader im Gespräch, allerdings ständen auch Sachbücher hoch im Kurs. Das Kochbuch „Der große Lafer“ zum Beispiel, Oder auch Krimis von Autoren wie Adler-Olsen, Gerritsen oder Link.

100 903 Medien sind am Graf-Engelbert-Platz ausleihbar. 6400 Kinder und Erwachsene machten im vergangenen Jahr von ihren Mitgliedsausweisen Gebrauch und liehen rund 340 000 Bücher und andere Medien aus. Der Durchschnitt liegt bei 80 Besucherinnen und Besuchern und rund 200 Entleihungen von Büchern und anderen Medien pro Stunde – Zahlen, auf die das Team stolz ist und die beweisen, dass der Lesetempel in der Altstadt ein Publikumsmagnet ist. Seit es wieder nahe gelegene Parkmöglichkeiten gibt, steigen die Besucherzahlen an.

Viele Führungen habe man 2012 gemacht, sagt Petra Schrader, für Kindergartenkinder, für Grundschüler, für potenzielle „Neukunden“. Beliebt ist neben der Onleihe und digitalen Lexika auch der kabellose Zugang zum Internet. Schrader: „Viele junge Leute kommen hier her mit ihren Notebooks und arbeiten hier. Sie legen ihren Büchereiausweis vor und können loslegen.“

Besondere Schmankerl auf der Hitliste der ausgeliehenen Medien waren im vergangenen Jahr Berndorfs Eifelkrimis, Karin Meier-Eberts Deko-Ideen „Raus aufs Land“, Kay Bartrows „Übeltäter Kiefergelenk“ oder auch die Notenliteratur für Violine von „Pirates of the Carribean“. Besonders viele Kinder und Jugendliche haben sich im letzten Jahr neu angemeldet, sagt die Jahresbilanz 2012 aus, ein Erfolg der intensiven Zusammenarbeit der Stadtbücherei mit Schulen und Kindertageseinrichtungen zur Bildungsunterstützung und Leseförderung. Die im Oktober neu begründete Kooperation mit der Fachhochschule läuft ebenfalls gut an und führt viele der Lüdenscheider Studentinnen und Studenten ins Haus. Rund 55 Prozent der Kundschaft der Stadtbücherei ist unter 25 Jahre alt.

Die Stadtbücherei ist dienstags bis freitags von 10.30 bis 18.30 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Nächsten Freitag und Samstag wird wieder ein Bücherflohmarkt angeboten, bei dem es jede Menge Literatur zu Schnäppchenpreisen gibt. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare