Lüdenscheider Kinderchor - ein homogener Klangkörper

+
Gemeinsam in eine Richtung: Der Lüdenscheider Kinderchor bereitete beim Konzert in Oberrahmede seinem Publikum viel Freude.

Lüdenscheid - Gutes Klima und zielgerichtetes Arbeiten mit Spaß zahlt sich aus: Die Phase des Umbruchs hat der Lüdenscheider Kinderchor mit Bravour hinter sich gebracht, und dies hat der Chor mit einem erfrischenden Auftritt beim Frühjahrskonzert belegt.

„Mit guter Laune in den Frühling“ ging es beim Konzert des Konzerchors in der evangelischen Kirche Oberrahmede. „Sei hier Gast“ begrüßten die Kinder unter der Leitung von Tzvetanka Wiegand ihre Zuhörer.

Daran schloss sich Hausherrin Monika Deitenbeck-Goseberg inhaltlich an, hieß Kinderchor, Mitwirkende wie Gäste willkommen. Der Kinderchor bedankte sich mit dem Eingangslied der kultigen Muppet-Show.

Anschließend ging es „Yabba Daba Doo“ hin zur Comic-Serie „The Flintstones“, hierzulande unter „Familie Feuerstein“ bekannt. Bereits mit den ersten drei Liedern hatte der Kinderchor sein Publikum für sich eingenommen.

Mit Feuereifer dabei zu sein ist eine Sache, aber hier ist in relativ kurzer Zeit ein funktionierender Klangkörper entstanden, der sehr homogen wirkte. Kommt hinzu, dass der Bewegungsdrang der Kinder gemeinsam in Richtung bewegter Performance gelenkt wurde. Auch das überzeugte.

Die musikalische Leiterin des jungen Ensembles, Tzvetanka Wiegand, hat es geschafft, über Spaß und Freude am Singen einen kleinen Chor zu formen, dessen rhythmisches Verständnis erstaunlich weit fortgeschritten ist.

Die Kinder lassen sich auch nicht aus der Ruhe bringen, wenn sie das Zusammenwirken mit einer Solistin wie Ricarda Woeste bewältigen müssen.

Dass sie dann auch noch mit dem Aushängeschild des Vereins, den „Mädels deLüKCs“ gemeinsam sangen, machte den Sängern des Kinderchors sichtlich Freude. Es gab „Singin’ in the Rain“ – mit Regenschirm im Anschlag und mit dem Ausdruck frühlingshafter Frische.

Die Mädels deLüKCs gingen ihren Auftritt mit Bobby McFerrins Hit „Don’t Worry, Be Happy“ an, besangen die wunderschöne Welt und starteten mit Major Tom ins All. Auch beim Auftritt von Solistin Ricarda Woeste wurde der Chor mit einbezogen. Aufgeräumte Moderation und eine heitere Stimmung rundeten dieses Konzert in der Kirche ab. - usc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare