"Ready for Stage"

Eiersuche im Kulturhaus

+
Lüdenscheider Kinder zeigten "Ready for Stage".

Lüdenscheid -„Das schönste Ei der Welt“ wurde am Mittwoch bei „Ready for Stage“ mit Kindern des Offenen Ganztages der Pestalozzischule Lüdenscheid in Zusammenarbeit mit dem TV Friesen 1892 im Kulturhaus gesucht.

Das farbenfrohe, opulente Tanztheater frei nach einer Geschichte von Helme Heine nahm den zweiten Teil der Veranstaltung ein, während in der ersten Hälfte Tanzchoreografien und Musikdarbietungen der rund 80 teilnehmenden Kinder zu sehen waren.

Fast die komplette Veranstaltung drehte sich dem Titel entsprechend um Hühner. Die zahlreichen, wunderschön gestalteten Choreographien übten die beiden Gruppen der Abteilung „d.a.n.c.e.“ des TV Friesen unter der Leitung von Angelika und Diane Steinacker ein.

Unter der souveränen Moderation von Tugcin und Maja stellte sich der erste Teil als unterhaltsame Mischung aus Musik, Tanz und Erzählpassagen dar. Pech hatte zum Auftakt Pianistin Franka, vor deren Auftritt vergessen worden war, ihr einen Hocker vor das Klavier zu stellen. Kurzerhand spielte sie ihr Stück „Die drei blinden Mäuse“ dann stehend. Auch war neben zahlreichen weiteren Tänzen ein anmutiger Thai-Tanz mit Lilli und Anchalee zu sehen.

Ready for Stage 2019, Kulturhaus

Die Pause leitete der Schulchor singend mit dem Stück „Das Raphuhn“ ein. Höhepunkt war die zauberhaft getanzte Geschichte „Das schönste Ei der Welt“, in der die drei Hühnchen Pünktchen (Mina Almeida Vasilev), Feder (Tugcin Özince) und Latte (Fiona Topalli) von ihrem König wissen wollen, wer die Schönste ist.

Die zahlreichen Akteure erhielten nach der Aufführung mit beeindruckenden Solo-Passagen viel Applaus vom Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare