Honig-Mut singt gegen die Sucht

+
Das beliebte Lüdenscheider Duo Honig-Mut gibt ein Benefizkonzert zugunsten der Suchtberatungsstelle.

Lüdenscheid – „Bei uns infiziert sich niemand – außer mit Kultur!“ Thomas Wewers, Leiter der Integrativen Kulturwerkstatt Alte Schule, freut sich auf das Herbstfest vom 25. bis 27. September. In diesem Jahr endet das Fest mit einem „Sahnehäubchen“.

Am Mittwochvormittag stellte der Förderverein der Suchtberatung im Diakonischen Werk das erste Benefizkonzert des Jahres vor: Am Sonntag, 27. September, spielt ab 17 Uhr die Lüdenscheider Formation Honigmut in der Alten Schule.

Persönliche Kontakte machten den Auftritt des beliebten Duos Melina Fuhrmann und Nando Andreas möglich, die mit Patrick Honzig und Rudolf F. Nauhauser musikalische Unterstützung erfahren. Nun hofft man in den Reihen der Organisatoren auf trockenes und nicht allzu kaltes Herbstwetter. Denn dann kann das Konzert im Außenbereich stattfinden – und mehr Gäste sind erlaubt.

Im kleinen Theatersaal in der Alten Schule dürfen 40 Zuhörer Platz nehmen. Einlass ist ab 16 Uhr. „Wir sind glücklich, dass wir Honigmut für das Konzert gewinnen konnten. In schwierigen Corona-Zeiten wird es in den Kassen immer leerer. Das macht die Arbeit der Suchtberatungsstelle nicht unbedingt leichter. Um das Angebot aufrecht erhalten zu können, sind wir dringend auf Spenden angewiesen und für jedes Mitglied dankbar“, sagt Anita Pfeiffer (Förderverein).

Schon mehrfach organisierte der Förderverein Benefizveranstaltungen quer durch die Stadt, um mit dem eingenommenen Geld die Suchtberatungsstelle unterstützen zu können. Honigmut spielt an diesem Abend Deutsch-Pop, Coversongs und eigene Kompositionen zwischen dem Leben, der Liebe und Gefühlen. Cajon und Saxofon ergänzen die Musik.

Freitagabend spielt „selbstauslöser“, Samstag gibt’s die „Virtuosität des Unperfekten XI“. Indoor darf am Platz die Maske abgenommen werden. Der Bühnenbereich ist außerdem durch einen Klarsichtvorhang abgeschirmt. Obligatorisch werden die persönlichen Daten registriert. Das Team hat einen Sitzplan erstellt, einmal gewählt, ist der Gast an diesen Sitzplatz gebunden.

Karten für das Honigmut-Konzert kosten 12,50 Euro plus Vorverkaufsgebühren. Tickets gibt es im LN-Ticketshop (eventim), im Klein Oho im Stern Center und unter www.kulturarbeit.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare