Lüdenscheider heißen neues Jahr willkommen

LÜDENSCHEID – Es war ein schwungvoller Abschied vom alten Jahr und ein ebenso dynamisches „Willkommen“ für das Jahr 2011. In vielen Gaststätten richteten Lüdenscheider Wirte Silvesterfeiern aus, und die Gäste, die dabei waren, wollten vor allem eins: tanzen.

So lächelte Felice Bucci angesichts der vielen Gäste, die sich vom Duo „Let's Dance“ und dem von ihm dargebrachten Klassiker „Let's twist again“ dazu verführen ließen, im Kulturhaus wieder einmal die Hüften zu schwingen. Der Wirt von „Bucci's Bistrorante“ hatte zur Ballveranstaltung eingeladen und servierte den mehr als 150 Gästen kalte und warme mediterrane Speisen, bevor sich die festlich gekleideten Damen und Herren auf der Tanzfläche tummelten.

Lockerere Kleidung hatten dagegen die Gäste der Silvesterparty im Brauhaus Schillerbad gewählt. „Unser Hotel ist komplett ausgebucht“, machte Bernd Birkenbeil deutlich, dass ein nicht geringer Teil der mehr als 300 Brauhaus-Besucher die Feier zum Jahreswechsel mit einem Kurzurlaub in der winterlich verschneiten Bergstadt verbunden hatten. Birkenbeil machte sich auf eine lange Nacht gefasst – am kalten Buffet sollte jedenfalls bis 3 Uhr am Neujahrsmorgen nachgelegt werden. Als DJ hatte der Schillerbad-Geschäftsführer Dirk Nibkow verpflichtet, schon traditionell war das Feuerwerk des Brauhauses im Rosengarten.

Raketen und Böller – schön und gut. Wichtig sei aber auch der ausreichende Streusalzvorrat, schmunzelten die Organisatoren der Feier im Panoptikum um „Senior-DJ“ Charles Chilton. An der Humboldtstraße gehörte sogar ein festlicher Braten mit Rotkohl und Klößen zum kalt-warmen Buffet. Jürgen Wigginghaus hatte in der Gaststätte Dahlmann Vorsorge getroffen für den Fall, dass die Besucher nicht auf die teils glatten Straßen hinaus wollten, um das Feuerwerk anzusehen. So gab es an der Grabenstraße ein Tischfeuerwerk samt Konfettiregen. Für die mehr als 150 Gäste legten Wigginghaus selbst sowie zwei DJs des Showteams Reimann auf, wobei Jürgen Wigginghaus besonders auf die aufwändige Lichtshow im Dahlmann-Saal verwies.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare