Klare Entscheidungen der Schulkonferenzen

Lüdenscheider Gymnasien wollen zurück zu G9

+

Lüdenscheid - Alle drei Lüdenscheider Gymnasien – das Zeppelin-, Geschwister-Scholl- (GSG) und Bergstadt-Gymnasium (BGL) – wollen zum Abitur nach 13 Jahren (G9) zurückkehren.

Die jeweiligen Schulkonferenzen, die sich aus Vertretern der Eltern, Lehrer und Schüler zusammensetzen, haben sich ganz klar dafür entschieden. 

„Die Meinung war eindeutig“, sagte Sebastian Wagemeyer, Schulleiter des Zeppelin-Gymnasiums. „Es gab keine großen Diskussionen, sie haben sich einstimmig dafür ausgesprochen“, erklärte Kerstin Bonn-Thews als Erprobungsstufenkoordinatorin am BGL. 

Rahmenbedingungen noch unklar

Sobald das entsprechende Gesetz da sei, werde sich die Schulkonferenz für diesen Schritt entscheiden, sagte GSG-Schulleiterin Michaela Knaupe. Derzeit werde die Gesetzesvorlage vorbereitet, bald sollen nähere Rahmenbedingungen bekannt gegeben werden. 

Greifen könnte das Gesetz dann zum Schuljahr 2019/2020. „Es betrifft aber auch die Schüler, die dieses Jahr in die 5. Klasse kommen – für sie wird ab der 6. Klasse wohl auch G9 gelten“, sagte Wagemeyer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare