Zum Dank für die Rettung: BGLer helfen bei "Burn the Fox"

+
Am Ostersamstag, 20. April, brennt das nach Worten der Macher "abgefahrenste Osterfeuer der Region" - diesmal mit tatkräftiger Hilfe der Jahrgangsstufe 12 des Bergstadt-Gymnasiums.

Lüdenscheid - Der Verein Willi & Söhne war im Herbst der Retter des BGL-Abisturms. Nun bedanken sich die Pennäler mit tatkräftiger Hilfe beim Osterfeuer "Burn the Fox".

Der Verein Willi & Söhne bereitet sich mit Volldampf auf das „Burn the Fox“-Spektakel an der Bahnhofsallee vor. 

In diesem Jahr können die Macher um „Ober-Willi“ Matthias Czech für das „abgefahrenste Osterfeuer der Region“ am 20. April auf viele freiwillige Helfer zählen. Denn der künftige Abi-Jahrgang des Bergstadt-Gymnasiums (BGL) löst ein Versprechen ein. 

Im Oktober hatte ein Rechte-Inhaber aus Süddeutschland den Pennälern 3000 Euro in Rechnung gestellt, weil sie mit einem Partymotto Markenrechte verletzt hatten. Das Motto lautete wie ein 2012 gedrehter US-Jugendfilm. 

So kam es zu den Problemen

Damit standen die großen Abschlusspartys der Jahrgangsstufe finanziell „erstmal auf der Kippe“, wie die 19-jährige Mitorganisatorin Chantal Reffelmann damals sagte. „Willi & Söhne“ reagierten schnell und großzügig – und bezahlten die Rechnung für die BGLer, „inklusive Gebühren und Steuern rund 4000 Euro“, wie Matthias Czech erklärt. 

Umso mehr freue er sich, dass die Jugendlichen seinem Verein und den Lüdenscheidern etwas zurückgeben. Czech: „Man sollte nicht immer über die Jugend meckern. Sie haben sich gemeldet und halten Wort.“ 

In den nächsten Tagen wollen die Macher von „Burn the Fox“ die künftigen BGL-Abiturienten für die Jobs beim Auf- und Abbau, für Getränkeverkauf oder Aufräumen einteilen. Die Hilfe wird nötig sein. Czech: „Wir wollen die fünfstellige Besucherzahl knacken!“ Der Eintritt zum Osterfeuer am Bahnhof ist frei.

So war "Burn the fox" 2018:

"Burn the fox"-Festival die Show

"Burn the fox"Festivaldie Party

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare