Lockerungen und lachende Gesichter

Lüdenscheider genießen Freiheiten in vollen Zügen

Lüdenscheid genießt die Lockerung
+
Lachende Gesichter und Menschen, die sich über Corona-Lockerungen und das Wetter freuten, waren am Wochenende überall zu sehen - wie hier bei „Nanni’s Kirchhahn“. Nur Getestete, Geimpfte und Genesene hatten gemäß der neuen Coronaverordnung Zutritt.

Bei strahlend blauem Himmel und frühlingshaften Temperaturen genossen die Lüdenscheider am Wochenende die Freiheiten, die die neuen Coronaregeln mit sich bringen, in vollen Zügen. „Endlich!“, hieß es allerorts. Endlich wieder einkaufen ohne Test und Termin. Endlich wieder die Vorzüge der Außengastronomie genießen und sich kulinarisch verwöhnen lassen – Getesteten, Geimpften und Genesenen unter Auflagen erlaubt.

Lüdenscheid - Endlich Sonne tanken nach wochenlanger Wettertristesse. Entsprechend gut waren die Biergärten und Außenterrassen, die bereits geöffnet hatten, besucht. Wer renovieren, sanieren, sich einrichten und die eigenen vier Wände verschönern wollte, kam gleichfalls auf seine Kosten.

„Bei dem tollen Wetter setzen wir uns draußen hin und genießen“, schwärmten Oliver Kaluza und Jutta Cremer, die sich nach langer Zeit wieder einmal von der Familie Renic im Steakhaus Piepersloh verwöhnen ließen. „Das ist herrlich. Es wird auch langsam Zeit. Wir haben uns sehr gefreut.“ Den Test machte das Paar beim DRK. Auch Monika Arnskötter meinte: „Es könnte nicht besser sein. Super!“ Seit Brügger Zeiten, sprich seit 1979, ist sie dem Haus verbunden. „Wir haben lange darauf gewartet“, bekannten Meike Hecht und Christoph Stronzik, die das gute Wetter gleichfalls zu einem Besuch ihres Stammlokals nutzten. „Man merkt, auf was man alles verzichten musste.“

Direkt vor Ort machte die Familie Schulte, die sich nach einer Fahrradtour spontan zur Einkehr entschloss, den erforderlichen Test. Während manche Gastronomen sowohl in der Innenstadt als auch außerhalb noch zögerten, ihre Terrassen zu öffnen, machten andere gute Geschäfte. „Das ist jedem ins Auge gefallen, dass hier oben jetzt auf ist“, meinten etwa die Freundinnen Renate und Monika, die sich am Samstag einen Platz auf der Kaffee Fabriksken-Terrasse gesichert hatten. Von wiedergewonnener Lebensqualität war die Rede. Andere sprachen von „Genuss pur!“

Geimpft, getestet und genesen ließen es sich Lüdenscheider und Auswärtige, darunter auch Lilo von Kiesenwetter, bei den örtlichen Gastronomen gut gehen.

Auch im Alten Capitol genossen Getestete, Geimpfte und Genesene die Lockerungen. „Endlich unter Menschen, Spaß haben, genießen“, war zu hören. „Sensationell: Essen und Stimmung super.“ Selbst Lilo von Kiesenwetter und Center-Manager Daniel Dalsasso ließen es sich vor Ort gut gehen. Die einen genossen den ersten Mädelsabend nach sieben Monaten, andere gönnten sich zum Abschied von Lüdenscheid noch einmal etwas Gutes wie Otto Bodenheimer. Nach langen Monaten des Wartens nutzten überdies „Oli & Friends“ am Samstag das schöne Wetter zu einem ersten Papageno-Treffen. „Wir sind sonst jeden Samstag hier. Wir haben uns riesig gefreut.“ Von „Entzug“ war die Rede.

Kühle Getränke und Eisbecher

Wo schon Tische draußen standen, war auch Publikum – ob in Eiscafés in der Innenstadt oder in „Nanni’s Kirchhahn“ weiter draußen. „Das Wetter passt“, fanden beispielsweise Brigitte und Rainer Schulte aus Halver, die sich – nach Test – den Stadtbummel mit einem kühlen Getränk und einem Eisbecher im Café Piazza Gelateria & more versüßten und die kleine Freiheit sichtlich genossen.

Lüdenscheid genießt die Lockerung

Lüdenscheid genießt die Lockerung
Lüdenscheid genießt die Lockerung
Lüdenscheid genießt die Lockerung
Lüdenscheid genießt die Lockerung
Lüdenscheid genießt die Lockerung

Wer auf Möbelsuche war oder mitten im Renovierungsstress steckte, war froh, wieder direkt einkaufen gehen zu können. „Das ist der erste Schritt zur Normalität“, meinten Christoph und Sandra aus Oberbrügge, die im Möbelhaus XXLutz Sonneborn bei ihrem ersten Einkauf ohne Test und Termin gleich ein Schnäppchen machten. „Man darf wieder direkt einkaufen und direkt einen Schnapper machen.“ Ihr Schnäppchen: eine Coach. „Das ist für die Leute eine Wohltat“, meinte das Paar. „Und man kann seinen Alltag wieder anders gestalten als nur spaziergengehen.“

Auch für Sebastian Tschentscher und Daniela Ludes aus Meinerzhagen lohnte sich der Abstecher ins Möbelhaus. Neben den Stühlen, die sie vorreserviert hatten, fanden sie gleich noch die passenden Gardinen für ihr neues Domizil. Lachend äußerte sich Domenic Troilo aus Neuenrade zu den neuen Regeln beim Einkaufen. „Ich habe den Überblick verloren. Man blickt nicht mehr durch. Ich habe extra einen Test gemacht und jetzt erfahre ich, dass kein Test mehr nötig ist.“ Er nahm’s mit Humor. Familie Siegert aus Gummersbach war froh, endlich ohne Test und Termin einkaufen gehen zu können. „Höchste Zeit, dass man ohne Test in die Läden gehen kann. Das ist angenehmer und spart Zeit. Wir unterstützen lieber die Läden als online zu bestellen.“

Erleichterung und ungewohnt

„Man kann alles sehen und alles testen“, meinte zudem Familie Bagli aus Lüdenscheid, die mit vollen Einkaufswagen aus dem Obi Baumarkt kam. Derzeit dabei, das gekaufte Haus zu renovieren, war der Einkauf vor Ort für die Familie eine Riesenerleichterung. „Das ist wirklich eine Erleichterung.“ Allerdings sei es schon komisch, wieder ohne Test einkaufen zu gehen. „Man hat sich daran gewöhnt.“ Das frühlingshafte Wetter nutzte die Familie Mosardo, um bei Hellweg Sand für den Sandkasten, „den wir schon zu Hause haben“, zu kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare