Die Nacht der offenen Kirchen

+
Die „Nacht der offenen Kirchen“ findet zum siebten Mal statt.

Lüdenscheid - Die Evangelische Kirche von Westfalen lädt für Pfingstsonntag (15. Mai) zum 7. Mal zu einer „Nacht der offenen Kirchen“ ein, die den Besuchern die Chance bieten soll, den Kirchenraum ganz neu zu entdecken.

Im Evangelischen Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg beteiligen sich elf Gemeinden an dieser Aktion, darunter vier in Lüdenscheid: In der Erlöser- und in der Christuskirche, in der Kirche an der Halverstraße in Brügge und in der Kirche Oberrahmede dürfen die Gäste sich auf Aktionen freuen. In der Kirche Oberrahmede werden ab 18 Uhr (Ende offen) Künstler aus den Reihen der gastgebenden Gemeinde ein Programm gestalten, das sich aus Kunst und Kultur, Texten und Musik zusammensetzen und Gelegenheit zur Begegnung bieten soll.

Die Versöhnungskirchengemeinde will den „Geburtstag der Kirche“ am 15. Juni von 18 bis 23 Uhr mit viel Musik feiern. Das Programm wird mit dem „Gloria D-Dur“ von Antonio Vivaldi eröffnet, das von einem Vokalquartett aus Datteln unter der Leitung von Kantorin Irina Tseytlina präsentiert wird. Ab 19.30 Uhr musiziert der Blechbläser-Projektchor unter der Leitung des Lüdenscheiders Rainer Frutig. Die Zuhörer dürfen ein breites musikalisches Spektrum geistlicher und weltlicher Musik mit satten Bläserklängen erwarten. Ab 21 Uhr tritt die Gottesdienst-Band Joyful Spirit auf. Auf ihrem Programm steht neues geistliches Liedgut, unter anderem von Albert Frey und Johannes Nitsch. Zwischen den einzelnen Musikstücken besteht Gelegenheit, sich an Baguettes, Käse und Wein zu stärken, einander zu begegnen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Das umfangreiche Programm in der Christuskirchengemeinde nennt sich „Wovon träumst du? Hören –Sehen- Erleben“. Ab 20 Uhr erklingt „Musik zum Träumen“, ab 21 Uhr können die Besucher „Traum-Stationen“ abschreiten, die zu den Themen „Träumer in der Bibel“, „Träume für mein Leben“, „Mein Traum von Gemeinde“ und „Musikalische Träume“ zusammengestellt werden. Um 22 Uhr werden „Traumspeisen“ serviert. Der liturgische Abschluss um 23 Uhr steht unter dem Leitwort „Raum – Klang – Stille“.

Die Kirchengemeinde Brügge-Lösenbach will die „Nacht der offenen Kirchen“ von 21.30 Uhr bis 23 Uhr in der abgedunkelten, nur durch Kerzen beleuchteten Kirche an der Halverstaße in Brügge in Form eines Taizé-Gottesdienstes mit Musik, Gesängen, Lesungen, Gebeten und Zeiten der Stille feiern. Der Kirchenchor der Gemeinde Brügge-Lösenbach nimmt unter den Gemeindegliedern Platz und trägt den mehrstimmigen Gesang. Der Eintritt ist überall frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare