Lüdenscheider Fraktionen bereiten Stellungnahmen vor

Noch Fragen zur künftigen Leitung des Kulturhauses

+
Wie die Leitung des Kulturhauses künftig aussehen soll, wird in den Reihen der Politik noch diskutiert.

Lüdenscheid -  Es bleiben noch einige Fragen offen, bevor alle Fraktionen ihre Stellungnahmen zur künftigen Kulturhausleitung abgeben.

Otto Bodenheimer, Fraktionssprecher der Grünen, erklärt: „Wir haben lange darüber diskutiert, aber ohne ein konkretes Ergebnis. Denn wir müssen doch erst einmal wissen, ob es arbeitsrechtlich überhaupt möglich ist, dass Frau Egeling gleichzeitig in leitender Funktion in Lüdenscheid und in Remscheid arbeiten kann. 

Das irritiert uns. Wir erwarten vom Fachbereichsleiter Thomas Ruschin, der bisher immer in Deckung geht, wenn es drauf ankommt, eine Antwort. Das ärgert uns sehr.“ 

Michael Thomas-Lienkämper, Sprecher der Partei Die Linke, meint: „Angesichts grundlegender struktureller Probleme in den Bereichen Controlling, technische Ausstattung im Rechnungswesen und einiges mehr können wir die ins Spiel gebrachte Stellenteilung unterstützen.“

Geklärt werden müssten zwingenderweise die Kommunikationsformen der Stelleninhaber und wer im Zweifel „den Hut auf hat“. Die mögliche Stellenteilung befürwortet Die Linke. „Gleichwohl können wir uns eine weitere Zusammenarbeit mit ihr sehr gut vorstellen.“ 

Lesen Sie hier alles zum Thema

SPD-Fraktionschef Jens Voß sagte, seine Partei werde das Thema in der Fraktionssitzung am Montag beraten und dann Stellung beziehen. 

FDP-Fraktionsvorsitzender Jens Holzrichter hatte, wie berichtet, eine Trennung der Stelle in einen kaufmännischen und einen künstlerischen Teil, für „nicht unmöglich“ gehalten. 

Die CDU ist eindeutig dagegen, auch gegen eine weitere Beschäftigung Rebecca Egelings. Ebenso die AfL: „Wir sind für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses und eine Leitung des Kulturhauses in einer Hand“, sagt Peter Oettinghaus. 

Bei einer Neuausschreibung der Stelle müssten die Leitungsaufgaben priorisiert werden. Die nächste Sitzung des Kulturausschusses ist am 5. Juli. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare