Feuerwehr-Picknick wieder ein Selbstläufer

Mit vollem Einsatz und guter Laune stemmten die Feuerwehrleute die beiden sehr gut besuchten Picknicktage.

Lüdenscheid. Zum Selbstläufer entwickelte sich am Wochenende das Picknick des Löschzugs Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr, der seinen Gästen wie gewohnt ein attraktives Fest mit Live-Musik an beiden Tagen, vielfältigen Gaumenfreuden und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm inklusive Infostand des Traditionsbusvereins Mark-Sauerland bot.

Im und am Feuerwehrgerätehaus an der Rahmedestraße, das sich für die Dauer des Fests in ein einladendes Festgelände mit separatem Tombolabereich, Bühne und Tanzfläche sowie großem Aufenthaltsbereich drinnen und draußen verwandelte, feierten Hunderte von Besuchern mit den Ehrenamtlichen und ihren treuen Helfern seitens des DRK und des THW Halver ein heiteres, gemütliches Fest.

Für die original Thüringer Rostbratwurst, die alljährlich der Hit im kulinarischen Angebot des Löschzugs ist, hieß es Schlange stehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen machte die bekannte heimische Band Ohne Yoko mit ihren beiden stimmgewaltigen Sängerinnen Nicole Friese und Patrizia Camassa bereits am Freitagabend beim Dämmerschoppen mächtig Stimmung. An den Instrumenten sorgten Heiko Lautwein (E-Gitarre), Axel Eberl (E-Gitarre), Stefan Klobes (Schlagzeug) und Marc Friese (Bass) für einen satten, stimmigen Sound. Unterschiedliche Stilrichtungen brachte die Power-Band gekonnt unter einen Hut. Von AC/DC-Titeln bis Rock-Pop à la Christina Stürmer reichte das breite Repertoire.

 Am Samstagabend, als mit der Kiersper Formation Strum Out gleichsam die Haus- und Hofband des Löschzugs auftrat, gab es an der Seite von Tim Gijbels (Gesang) mit Sängerin Patrizia Camassa ein Wiedersehen. „Feuer und Flamme“, wie das Motto des zweiten, gewittrigen Picknicktages lautete, waren daneben Mike Jordans (Bass), Daniel Halbe (Schlagzeug) und Sebastian Funke (Gitarre) für die Feuerwehr und ihr beliebtes (Stadtteil)Fest. Mit handgemachter Musik sorgten die Kiersper für gute Laune im großen Rund.

Kulinarisch versorgte der Löschzug seine vielen Gäste mit einem reichhaltigen Speisen- und Getränkeangebot. Für sommerliche Erfrischungen sorgte, wie gewohnt, das DRK mit süffigen Cocktails, die nach Urlaub schmeckten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel