Famo-Stadtrallye: 39 Händler mit von der Partie

Melanie Berker freut sich auf die famo-Rallye.

LÜDENSCHEID - Melanie Berker ist stolz, wenn sie auf die Liste mit den 39 Einzelhändlern blickt, die sich im Rahmen des Familienmonats (Famo) an einer großen Stadtrallye beteiligen wollen.

„Die Resonanz ist toll. Und wir hoffen alle, dass die Lüdenscheider Familien sich an dem, was wir ausgeheckt haben, richtig freuen können“, erklärt die 23-Jährige, die als Veranstaltungskauffrau im väterlichen Betrieb, dem Autohaus Berker, tätig ist. Geschäfte aus der Oberstadt bis hin zur Knapper Straße sind mit an Bord und arbeiten seit Wochen unter Hochdruck an Planung und Umsetzung der Stadtrallye.

Die Idee wurde beim ersten Treffen der Einzelhändler im Möbelhaus Sonneborn geboren. Am Ende dieser Zusammenkunft hatte sich bereits ein Arbeitskreis gebildet, der federführend die weitere Planung übernommen hat. „Ich habe mich an dem besagten Abend gemeldet, weil ich begeistert war von der Famo-Idee – und vor allem, weil es um echtes Engagement für die Sache geht“, erklärt Melanie Berker.

Gemeinsam mit Sebastian Bekhofer (Kaffeekultur), Ralf Meier-Böke (Augenoptik Meier-Böke), Cathrin Riepegerste (Mod’s Hair), Oliver Scherff (Papageno Feinkost) und Ingo Schwolow (Augenoptik Lüttringhaus) hat sie in den vergangenen Wochen als Schaltzentrale für alle Beteiligtenfungiert. „Zu Beginn hatten wir ja erst 20 Teilnehmer. Aber die intensive Werbung für Famo, die die Geschäfte in ihrer Nachbarschaft gemacht haben, zahlt sich aus. Wir haben alles koordiniert, die Idee ausgearbeit und schließlich David & Goliath mit ins Boot geholt.“

Die Lüdenscheider Werbeagentur hat nicht nur den Stadtrallye-Flyer konzipiert, sondern gleich noch den Stadtrallye-Lösungssatz, bestehend aus 39 Buchstaben, ausgetüftelt. „In den einzelnen Geschäften wird es also keinen Stempel geben, den sich die Rallye-Teilnehmer auf ihre Teilnahme-Karte drücken lassen. Vielmehr müssen die Lüdenscheider Familien in jedem Ladenlokal den versteckten Buchstaben suchen, der sie der Lösung – dem kompletten Satz – einen Schritt näher bringt“, weiß Melanie Berker zu berichten.

Ziel der Rallye ist für alle Einzelhändler, junge und alte Lüdenscheider zu begeistern und auch ihre Geschäfte bekannter zu machen. Melanie Berker: „Viele Läden kennt man gar nicht. Ich nehme mich da gar nicht aus. Zum Beispiel wusste ich nicht, dass es an der Knapper Straße einen Bio-Laden gibt. Jetzt weiß ich es und gehe dort auch einkaufen.“

Für Lüdenscheids Familien lohnt sich die Teilnahme an der Rallye in jedem Fall, den die Preise können sich sehen lassen. Ein mehrtägiger Familienurlaub auf der Insel Sylt (1. Preis), ein Wochenende in einem Freizeitpark am Nürburgring (2. Preis) und ein Tagesausflug zum Ketteler Hof (3. Preis) warten auf die Gewinner.

„Ich hoffe, dass die Lüdenscheider Spaß haben werden – ob Großeltern, Eltern oder Enkel. Wir freuen uns auf die Besuche“, spricht Melanie Berker im Namen aller teilnehmenden Einzelhändler.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare