Verkäufe ziehen erst spät an

Lüdenscheider Händler ziehen Bilanz: So war das Weihnachtsgeschäft

+
Taschen, Beutel, Tüten – das sind aus Sicht des örtlichen Einzelhandels gute Zeichen für das Weihnachtsgeschäft.

Lüdenscheid - Das Weihnachtsgeschäft ist für den heimischen Einzelhandel „recht ordentlich“ gelaufen – obwohl sich die Händler mehr erhofft hatten. Ein Trend der vergangenen Jahre bestätigt sich.

So schätzt der Einzelhandelsverband (EHV) Südwestfalen die aktuelle Lage in Lüdenscheids Geschäften ein. EHV-Sprecherin Karina Brühmann führt die gebremste Zufriedenheit der Branche auf mangelnde Kundenfrequenz, jahreszeitlich unpassend warmes Wetter und die Konkurrenz des Online-Handels zurück. 

Brühmann: „Aber jetzt, so kurz vor dem Fest, punktet der stationäre Handel.“ 

Durchweg gilt laut Karina Brühmann für die Händler: „Wer online anbietet, ist zufrieden.“ Klare Zuwächse bei den Umsatzzahlen verzeichnen demnach die großen Versandhäuser, die schwerpunktmäßig über Internet-Bestellung Gewinne verbuchen. 

Damit setzt sich – wenig überraschend – ein seit Jahren zu beobachtender Trend fort. Vor Ort sei das Geschäft laut E-Mail-Umfragen des Verbandes bei seinen Mitgliedern erst in der dritten Adventswoche stärker geworden. 

„Erst jetzt laufen Wintersachen und Strickwaren.“ Aber dass schon vor Weihnachten Preise reduziert und „Sale“-Schilder ausgehängt werden, sei eher ungewöhnlich, so Karina Brühmann. 

Der Einzelhandelsverband sieht aber auch eine leise Tendenz zur Rückkehr der Kunden zu ihrem stationären Handel. „Das Heimatshoppen oder andere Aktionen finden wieder mehr Sympathie, weil es im Geschäft vor Ort mehr Sicherheit gibt, direkte Ansprechpartner und die Gewissheit, dass kein Fake im Paket ist.“ 

Lüdenschein soll Handel stärken 

Auf dieses Prinzip und die Hoffnung, den örtlichen Handel nachhaltig zu stärken, setzt die Aktion Lüdenschein, die der heimische Geschäftsmann Marc Tegtmeyer ins Leben gerufen hat. Die Zuwachsraten bei den Umsätzen scheinen ihm Recht zu geben. 

Eine wachsende Zahl von Kunden erwirbt in den acht Verkaufsstellen Einkaufsgutscheine, die in inzwischen 80 sogenannten Akzeptanzstellen in Lüdenscheid eingelöst werden können. So generiert der Handel Gewinne, die vor Ort bleiben und nicht in Online-Warenhäusern verschwinden. 

Alexander Arend, Coesfelder Betreiber eines Gutscheinportals für den stationären Einzelhandel, die Gastronomie und lokale Dienstleistungen, bezeichnet es als „wirklich toll“, dass Tegtmeyer „in so kurzer Zeit als Einzelkämpfer und ohne Hilfe der Stadt oder des Stadtmarketings so erfolgreich ist“. 

Bezahlen mit dem „Lüdenschein“ - So funktioniert's

Bei der Schaffung des Lüdenscheins haben Arend und Tegtmeyer eng zusammengearbeitet. Normalerweise, sagt Alexander Arend, seien Kommunen und kommunale Marketing-Firmen seine Verhandlungspartner. 

Marc Tegtmeyer bedauert, dass sich in Lüdenscheid „bislang weder aus der Politik noch aus der Verwaltung jemand öffentlich und positiv zum Lüdenschein positioniert hat“. 

Das könnte nämlich einen weiteren Trend verstärken: etwa die Auszahlung von Bonusleistungen des Arbeitgebers an Beschäftigte – was sozialabgaben- und lohnsteuerfrei sei. 

Auch die Ausgabe von Lüdenscheinen an Neubürger würde helfen, den örtlichen Handel zu stärken, so Tegtmeyer.

Wo gibt's den Lüdenschein?

Die Verkaufsstellen: 

Das Bastelzubehör, Tanzschule Stadtmüller & Tegtmeyer, Optik Mühlenberg, Bettenhaus Neumann, Aral Tankstelle Klapperich, Papageno, StoffLoft, Saturn. 

Die Akzeptanzstellen: 

Havanna-Club, Sanitärteam Seyffarth, Aral-Tankstelle Klapperich, Holiday Beautyworld, Fitness und Co., Tanzschule Stadtmüller & Tegtmeyer, Optik Hohage, Eichelhardts Weinkontor, Kochschule Capitol, Autohaus Trimpop, Sound of Centuries, Kulturwerkstatt Alte Schule, Cotrain – Service & Solution, First Reisebüro Hollweg, Engel & Völkers, Kaffeekultur, Optik Lüttringhaus, Johanniter-Unfall-Hilfe Südwestfalen, Fitness Lüdenscheid, Catwalk Hair&Care, Lasermaxx, Eventverleih-MK, arsmovendi Praxis für Physiotherapie, Kopp Fruchtimport, här by Bubert, Escape Lüdenscheid, Motorrad Brune Bikes, Saturn, Yoga Lounge, Post Apotheke, Restaurant Heerwiese, Schubidu, Gardinen Zimmer, Stock / Alte Druckerei, Hirsch-Apotheke, Borau Dach, Restaurant Herzhaft, Extrawurst, Restaurant Fair Way, Der Bio-Garten, Park-Theater, Reitsportgeschäft Horseland, Soul Kitchen, Das Bastelzubehör, Ritter am Markt, Hotel Passmann, Conditorei Weßling, Hausmeisterservice Flick, Golfclub Gelstern, Holiday Beautyworld, Eigenart, Knobel Elektrotechnik, 12 Freunde, Wolter Polesport, Brennstoff und Gashandel Spelsberg, StoffLoft, Reichsadler-Apotheke, Kletterwelt Sauerland, Bettenhaus Neumann, Quo Vadis Fitness, Strodel&Jäger, Szenario, Gyrosliebe, Optik Mühlenberg, Fotostudio Kohl, Tierheilkunde Lea Volkmann, Papageno Feinkost, L‘Aperitivo, Klang-Werk-Sellig, CrossFit, Altdeutsche Bierstube, Glühweinstand bei Thomas, Physiotherapie P.Bouziouris, Grafs Galerie, pkwNOW, Einrichtungshaus Hübner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare