Organisatoren zufrieden mit der Ausbildungsmesse

+
Auch der Bühnenraum war mit Ständen gefüllt.

Lüdenscheid - Die 4. Lüdenscheider Ausbildungsmesse, die am Mittwoch im Kulturhaus stattfand, war ein voller Erfolg. Dieses rundum positive Fazit ziehen die Organisatoren und Veranstalter der Messe, bei der sich 83 Unternehmen und Institutionen aus Lüdenscheid und Umgebung präsentierten.

„Rund 2000 Schüler sind gekommen, um sich über den heimischen Ausbildungsmarkt zu informieren“, erklärten Winfried Lütke-Dartmann, Leiter des Fachdienstes Jugendamt – Kinder und Jugendförderung, und Jörg Geßler von der Stabsstelle Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Im Nachmittagsbereich seien auch viele Eltern gekommen, um das Angebot gemeinsam mit ihren Kindern wahrzunehmen.

 „Wir haben von den Ausstellern gehört, dass viele gute und konstruktive Gespräche geführt wurden“, freuten sich Winfried Lütke-Dartmann und Jörg Geßler. Ein Lob richteten die beiden auch an die weiterführenden Schulen: „Die Schüler waren sehr gut vorbereitet.“

Lesen Sie dazu auch:

Ausbildungsmesse lockt gut 2000 Schüler

Dirk Aengeneyndt von der Stabsstelle Wirtschaft und Arbeitsmarkt und bei der Messe zuständig für die Betreuung der Aussteller, war, wie seine Kollegen, begeistert von der 4. Ausbildungsmesse: „Die Firmen leisten tolle Arbeit. Sehr bewährt hat sich, dass viele Unternehmen ihre Azubis mit an die Stände bringen. Da läuft das Gespräch mit den Schülern gleich ganz anders. Die Hemmschwelle ist niedriger.“

Vierte Ausbildungsmesse mit mehr als 80 Ausstellern

Und auch Stefan Weippert, der zum wiederholten Male das Kulturhaus für die Messe zur Verfügung gestellt hatte, konnte eine positive Bilanz der Veranstaltung ziehen. „Wir waren mit 14 Leuten von der Kulturhaus-Mannschaft am Start. Mir liegt die Messe sehr am Herzen. Junge Menschen in die Ausbildung zu bringen – das ist ein wichtiges Anliegen. Auch für mich. Nur wer arbeitet, kann sich auch Kultur leisten. Die Ausbildungsmesse ist in jeder Hinsicht eine nachhaltige Veranstaltung, die ich gerne unterstütze.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare