Neues Stück

Lüdenscheider Altstadtbühne probt "Boing Boing"

+
Das Ensemble der Altstadtbühne hat die Proben aufgenommen.

Lüdenscheid - Nach der Saison ist vor der Saison. Das gilt auch für das Ensemble der Lüdenscheider Altstadtbühne, dessen Mitglieder bereits fleißig für das neue Stück „Boing Boing“ proben. Die Boulevard-Komödie aus der Feder des französischen Schriftstellers Marc Camoletti hat sich in der Altstadtbühne bereits bewährt, gab es doch schon im Jahr 1984 in der Luisenstraße eine erfolgreiche Inszenierung des 1965 mit Jerry Lewis und Tony Curtis verfilmten Werkes.

„Boeing Boeing“ ist eine der weltweit erfolgreichsten Boulevardkomödien. Das Stück wurde mehr als 25 000 Mal in 55 Ländern und 18 Sprachen gespielt. 1991 wurde es daher ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Marc Camoletti (1923 -2003)) war ein französischer Bühnenautor und Theaterregisseur für das Boulevardtheater. „Boeing-Boeing“ war sein bekanntestes Werk.

Das Stück, das unter der Regie von Sigrid Wistinghausen und Peter Rothenberg in einer Bearbeitung von Peter Loos zur Aufführung kommt, dreht sich um den charmanten Berliner Innenarchitekten Bernd (Christo Michailidis), der überwiegend damit beschäftigt ist, sein abwechslungsreiches Liebesleben nach den Flugplänen verschiedener Airlines auszurichten. Schließlich sind alle drei auserwählten Damen als Stewardessen bei unterschiedlichen Airlines beschäftigt und haben zudem drei verschiedene Nationalitäten, nämlich deutsch, französisch und amerikanisch.

Als Bernds Freund Robert (Rudi Karg/Gerd Winterhager) zu Besuch kommt und sich zudem die Flugpläne der Stewardessen-Freundinnen durch Komplikationen verändern, gerät das genau durchstrukturierte Leben des verzweifelten Bernd mächtig aus den Fugen. Mit der Nationalität seiner „Verlobten“ ändert sich dreimal wöchentlich auch der Speiseplan, mal deutsch, mal französisch, mal amerikanisch. Dabei versucht Bernds umtriebige Haushälterin (Pamela Zimmer) den perfekten Plan so gut es geht im Gleichgewicht zu halten, ist aber letztlich doch überfordert und reicht die Kündigung ein. Der Vorverkauf für die erste Staffel von „Boing Boing“ in der Altstadtbühne beginnt am Dienstag, 9. Oktober. Karten gibt es dann im LN-Ticketshop im Medienhaus an der Schillerstraße 20, in Lüdenscheid, im „Klein Oho“ im Stern Center, an der Theaterkasse des Kulturhauses sowie in der Buchhandlung Plettendorff, Unterm Umlauf 14, in Plettenberg.

Für folgende Vorstellungen können Eintrittskarten ab dem 9. Oktober erworben werden: 10. November (Premiere) und 11. November, 17. und 18. November, 24. November, 1. und 2. Dezember, 5. und 6. Januar 2019, 12. und 13. Januar 2019, 19. und 20. Januar 2019, 26. und 27. Januar 2019 sowie 9. und 10. Februar 2019. Samstags beginnen die Vorstellungen um 20 Uhr, sonntags um 17 Uhr, wobei der Einlass jeweils eine Stunde vorher stattfindet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare