Lüdenscheider Alpenverein: Vorstand verjüngt

Sichtlich verjüngt: Der neu formierte Vorstand des Alpenvereins.

LÜDENSCHEID – Der Vorstand des Deutschen Alpenvereins, Sektion Lüdenscheid, hat sich nicht nur neu formiert, er hat sich auch sichtlich verjüngt. Dies war eines der Ergebnisse der diesjährigen Vollversammlung. Außerdem gab es Berichte aus den einzelnen Gruppen zu den Aktivitäten des vergangenen Jahres sowie Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Der Verein ist im vergangenen Jahr auf 1086 Mitglieder aus dem gesamten Märkischen Kreis angewachsen. Dennoch war es für den 1. Vorsitzenden Manfred Frenzel ein schwieriges Jahr: „Der Posten des 2. Vorsitzenden war unbesetzt. Es war schwierig, vieles allein zu tun“, führte er in seinem Jahresbericht aus. Neuigkeiten hatte er von der Vollversammlung des Hauptverbandes mitgebracht. Demnach will sich der Alpenverein als „Deutschlands größter Naturschutzverein“ für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen einsetzen sowie durch Appelle zur Bildung von Fahrgemeinschaften das Umweltbewusstsein stärken.

In den Gruppenberichten wurden nicht nur die zahlreichen angebotenen Wanderungen und Aktivitäten deutlich, sondern auch, dass das erhoffte Interesse der Mitglieder nicht immer vorhanden war. „Irritiert und enttäuscht“, zeigte sich Ausbildungsleiter Uwe Cramer darüber. Seinen Bericht verlas Schatzmeister Dietrich Hueck, da Cramer erkrankt ist. Die schlecht besuchten Wander- und Klettertouren habe Cramer nach vorheriger Umfrage unter den Mitgliedern geplant. In diesem Jahr wird es wieder eine Stadtmeisterschaft geben. Die Hütte Tinghausen sei gut belegt.

Erfreuliches gab es aus der Jugendarbeit zu berichten. Jan Sturm, Larissa Dietrich und Jonas Schepp stellten sich als neue Jugendleiter vor, deren Anliegen es sei, „Leistungsträger zu fordern und Gelerntes weiterzugeben“. Frenzel sagte Unterstützung zu: „Die Zukunft des Vereins liegt in unserer Jugend“.

Kassenbericht und Wirtschaftsplan legte DietrichHueck vor. Demnach habe der Verein im vergangenen Jahr ein Plus erwirtschaftet.

Bei den Wahlen wurden 1. Vorsitzender Frenzel, Ausbildungsleiter Cramer und Öffentlichkeitsreferent Thomas Ketzer in ihren Ämtern bestätigt. Neu wählten die Mitglieder Frank Steinbach (2. Vorsitzender), Annette Steinbach (Naturschutz) sowie Jan Czernetzki (Sport- und Wettkampfklettern). Der Posten des Geschäftsführers und des Vortragswartes blieben unbesetzt.

Frenzel nahm zahlreiche Ehrungen vor für 25-jährige, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft und überreichte den Jubilaren Urkunden und Nadeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare