Lüdenscheider (51) stirbt auf Motorradtour

LÜDENSCHEID/SCHMALLENBERG ▪ Tödliches Ende einer Motorradtour: Am Sonntagmittag starb ein 51-jähriger Kradfahrer aus Lüdenscheid nach einem Vorfahrtunfall auf der Landstraße 740 von Meschede in Richtung Winterberg.

Der Lüdenscheider war gegen 11.50 Uhr an der Spitze einer größeren Kradgruppe gefahren, heißt es im Polizeibericht. An der Einmündung zur Landstraße 776 in Schmallenberg-Westernbödefeld kam ihm dann das Auto einer 77-jährigen Fahrerin aus Schmallenberg entgegen, die nach links auf die L 776 abbiegen wollte. Dabei missachtete sie die Vorfahrt des Motorradfahrers, es kam zum Zusammenstoß. Vor den Augen seiner Gruppe wurde der Lüdenscheider dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Alle Rettungsmaßnahmen, die sofort eingeleitet worden waren, kamen zu spät. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Die Unfallstelle musste für eineinhalb Stunden komplett gesperrt, der verkehr umgeleitet werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Arnsberg wurden beide Unfallfahrzeuge sichergestellt. Zudem wurde ein Rekonstruktionsgutachten in Auftrag gegeben. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9000 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare