Vollsperrung der L532: Umleitungsplan liegt vor

LÜDENSCHEID - Wegen akuter Einsturzgefahr des Bachdurchlasses "Grebbecke" ist die Oedenthaler Straße (L 532) zwischen der Volmestraße (B54) und der Heedfelder Strraße (L561) voll für den Verkehr gesperrt. Jetzt liegt ein Umleitungsplan vor.

Da der Plan an dieser Stelle nicht gut lesbar ist, hier eine kurze schriftliche Übersicht der Empfehlungen:

Den Kraftfahrern bleibt nichts anderes übrig, als die oft genutzte Abkürzung zwischen Heedfelder Straße (L561) und Volmestraße (B54) großräumig zu umfahren. Aus Richtung Autobahnanschlussstelle Lüdenscheid-Nord geht’s ab Einmündung Oedenthaler Straße gut anderthalb Kilometer weiter stadteinwärts und dann am Lüdenscheider Kreishaus über die Nordtangente Richtung Brügge. Und wer aus Richtung Stadtmitte kommt, sollte gleich die Nordtangente nehmen.

Das Aufstellen der Schilder wird am Mittwoch in Auftrag gegeben. Dazu muss eine Preisanfrage eingeholt werden (3 Angebote), was aber sehr schnell gehe, erklärte Michael Overmeyer, Medienbeauftragter der Regionalniederlassung Süd des Landesbetriebs Straßenbau NRW. Das Anfertigen und der Aufbau der beiden Großschilder, die vor der Einmündung der Oedenthaler Straße an der Heedfelder Straße platziert werden, werde ebenfalls kurzfristig erfolgen.

„Die Vollsperrung ist nötig, weil akute Einsturzgefahr besteht“, sagte Overmeyer. Bei einer Streckenkontrolle sei am Dienstag eine Absenkung auf der Fahrbahn über dem Bachdurchlass „Grebbecke“ festgestellt worden. Sofort seien die Fachleute der Bauwerksprüfung angefordert worden, die eine akute Einsturzgefahr feststellten. Die Oedenthaler Straße sei dann gegen 15 Uhr sofort gesperrt worden. Ursache der Schäden dürfte wohl auch die Tatsache sein, dass immer wieder schwere Lkw diese Strecke als Abkürzung nutzten – obwohl das Befahren der L532 für Lastwagen mit mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht verboten sei. Wie lange die Straße gesperrt bleiben müsse, sei momentan noch nicht abzusehen. - wok

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare