Mitten im Feierabendverkehr

Verkehrs-Chaos nach Ampel-Totalausfall am Bräuckenkreuz - Polizei vor Ort

+
Polizisten regeln zur Stunde den Verkehr am Bräuckenkreuz. Die Ampel ist dort ausgefallen. 

UPDATE Lüdenscheid - Ausgerechnet im Feierabendverkehr ist es am Montagnachmittag zu einem Komplett-Ausfall der Ampelanlage am Bräuckenkreuz gekommen. Die Verkehrslage war entsprechend, sagte ein Polizeisprecher. 

Es war am Montag gegen 16.30 Uhr, als gleich eine ganze Reihe von Notrufen bei der Polizei eingingen. Der Grund: An Lüdenscheids wohl wichtigster und größter Kreuzung (Talstraße/Bräuckenstraße/Hochstraße und Herscheider Landstraße) waren alle Ampeln gleichzeitig ausgefallen. Im Feierabendverkehr ging es "drunter und drüber", wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte. 

Es kam zu einem Verkehrschaos, weil zu viele Fahrzeuge in die Kreuzung einfahren wollten. Die alarmierte Polizei rückte aus. Der Polizist  Florian Diehl  und sein Kollege regelten den Verkehr auf der Kreuzung. Seitdem hat sich die Situation beruhigt. 

Diese Polizistenregelten den Verkehr auf der Kreuzung.

Die Firma Jungkurth wurde über den Ampelausfall informiert. Der Techniker Björn Karnbach machte sich vor Ort ein Bild. Demnach war eine Birne im Rotlicht der Fußgängerampel defekt. Gegen 17.40 Uhr war der Schaden beseitigt und die Ampel funktionierte wieder einwandfrei. 

Dass die ganze Ampelanlage ausfällt, wenn ein Lämpchen in der Fußgängerampel defekt ist, ist übrigens so vorgesehen. Der Notfallmechanismus greift immer dann, wenn ein Rotlicht ausfällt. Ist ein grünes Licht defekt, bleibt die Ampelanlage in Betrieb. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare