Bräuckenkreuz in Lüdenscheid

Auto zerstört Bushaltestelle - Ampel-Anlage an wichtiger Kreuzung im MK fällt aus

Unfall in Lüdenscheid: Ein Auto kracht in eine Bushaltestelle am Bräuckenkreuz. Die Ampel-Anlage an der B229 fällt aus.
+
Unfall in Lüdenscheid: Ein Auto kracht in eine Bushaltestelle am Bräuckenkreuz. Die Ampel-Anlage an der B229 fällt aus.

Schock am Montagmorgen: Ein Mann ist mit seinem Auto in eine Bushaltestelle am Bräuckenkreuz in Lüdenscheid gekracht. Die Ampel-Anlage fiel aus.

[Update] Lüdenscheid - Kurz nach 6 Uhr war der Montag für einen Skodafahrer in Lüdenscheid schon gelaufen. Am viel befahrenen Bräuckenkreuz in Lüdenscheid verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Skoda Oktavia und prallte in eine Bushaltestelle. Dabei wurden glücklicherweise keine wartenden Fahrgäste verletzt.

StadtLüdenscheid
KreisMärkischer Kreis
Einwohnerca. 72.300 (Stand: 2019)

Lüdenscheid: Auto kracht in Bushaltestelle - Ampel-Anlage am Bräuckenkreuz fällt aus

Der 34-jährige Unfallfahrer aus Lüdenscheid machte nach Angaben der Polizei MK einen leicht verwirrten Eindruck. Ein Sekundenschlaf oder mögliche medizinische Gründe können als Ursache nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Alkohol- und Drogentests waren unauffällig. Der Lüdenscheider kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Der Hergang des Unfalls ist klar: Um 6 Uhr fuhr der 34-Jährige aus Lüdenscheid mit seinem Skoda von der Talstraße kommend über die Kreuzung in Richtung Bräuckenstraße. Doch beim Verlassen der Kreuzung kam er nach rechts ab, riss zunächst eine Fußgänger-Ampel um und prallte gegen das Wartehäuschen der Bushaltestelle. Entgegen der ersten Alarmierung wurde er nicht in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte deshalb schnell wieder abrücken. 

Unfall in Lüdenscheid: Ein Auto kracht in eine Bushaltestelle am Bräuckenkreuz. Das blieb von einer Ampel übrig.

Unfall in Lüdenscheid: Sachschaden nach Kollision mit Bushaltestelle enorm

Der Sachschaden ist enorm und wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Das Bushäuschen ist völlig zerstört, auch an dem Auto entstand möglicherweise Totalschaden. Hinter der Unfallstelle standen noch ein Lieferwagen und der Vorführwagen eines Autohauses.

Gleich gleich drei Fahrzeuge, die auf dem Gelände des Autoglas-Anbieters standen, sind durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt worden. Es seien Dellen festgestellt worden. Der Vorführwagen sei aber davon nicht betroffen gewesen, so Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling. 

Auch die Ampelanlage an dem belebten Verkehrsknotenpunkt der B229 fiel im Berufsverkehr aus, da eine der Lichtzeichenanlagen ebenfalls zerstört wurde. Die Fahrbahn musste während der Unfallaufnahme immer wieder kurzzeitig gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare