1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Bombendrohung gegen Stern-Center: Anonymer Anruf kam aus Telefonzelle

Erstellt:

Von: Leon Malte Cilsik, Frank Zacharias, Stefan Herholz

Kommentare

Die Polizei hat die Zugänge zum Stern-Center in Lüdenscheid (hier am Sternplatz) abgesperrt.
Die Polizei hat die Zugänge zum Stern-Center in Lüdenscheid (hier am Sternplatz) abgesperrt. © Cornelius Popovici

Aufregung in der Innenstadt von Lüdenscheid: Das Stern-Center wurde am Donnerstag nach einer Bombendrohung evakuiert. Die Polizei hat erste Hinweise auf den Anrufer.

[Update, 18.04 Uhr] Der Polizei-Einsatz im Stern-Center in Lüdenscheid wurde um 17.45 Uhr beendet. Zunächst wurden Mitarbeiter und Geschäftsinhaber wieder in ihre Läden gelassen, um 18 Uhr öffnete das Stern-Center auch wieder für Kunden. Bei der über Stunden dauernden Durchsuchung aller Geschäftsräume wurde keine Bombe gefunden. Es kamen mehrere Sprengstoffspürhunde zum Einsatz, teilte die Polizei mit.

EinkaufszentrumStern-Center
OrtLüdenscheid
AdresseWilhelmstraße 33

Die Polizei ermittelt jetzt wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen einer Straftat und bittet um Hinweise: Der Anruf erfolgte um 10.29 Uhr von einer Telefonzelle an der Knapper Straße (Höhe AOK) aus. Möglicherweise wurde der unbekannte Anrufer beobachtet. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu unter Telefon 02351/9099-0 zu melden.

Sterncenter in Lüdenscheid: Keine Bombe gefunden - Polizei-Einsatz beendet

[Update, 16.30 Uhr] Die Altenaer Straße ist mittlerweile für Fußgänger freigegeben und auch die Geschäfte an der unteren Wilhelmstraße konnten wieder öffnen. Außerdem können inzwischen auch Autos über den Eingang Thünenstraße aus dem Parkhaus geholt werden. Die Untersuchungen im Stern-Center dauern indes weiter an.

[Update, 15.00 Uhr] Noch immer sind das Stern-Center und einige anliegende Geschäfte geschlossen. Mittlerweile hat die Polizei bestätigt, dass die Räumung nach einer Bombendrohung am Morgen veranlasst wurde. Aktuell durchsuchen die Beamten - darunter auch auswärtige Einsatzkräfte - das Gebäude, unter anderem mit Hilfe von Sprengstoffspürhunden.

Sterncenter in Lüdenscheid wegen Bombendrohung evakuiert

[Erstmeldung] Lüdenscheid - Gegen 12 Uhr wurde am Donnerstag im Stern-Center in Lüdenscheid (NRW) ein Alarm ausgelöst. Alle Besucher und Mitarbeiter mussten daraufhin das Gebäude verlassen.

„Bitte meiden Sie die Eingangsbereiche und halten Sie die Zufahrten frei für Einsatzfahrzeuge! Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung!“, schreibt die Polizei auf Twitter.

Wegen einer Bombendrohung wurde am Donnerstagmittag das Stern-Center in Lüdenscheid evakuiert.
Wegen einer Bombendrohung wurde am Donnerstagmittag das Stern-Center in Lüdenscheid evakuiert. © Frank Zacharias

Auch der Tedi-Markt und die Rossmann-Filiale an der Altenaer Straße wurden geräumt. Nachdem zunächst nur Teile des Sternplatzes und der Altenaer Straße abgesperrt waren, wurden im weiteren Verlauf auch die Geschäfte an der unteren Wilhelmstraße bis zum kleinen Sternplatz geräumt.

Nach unbestätigten Informationen unserer Redaktion handelt es sich um eine Bombendrohung. Gegen wen sich die Drohung richtet und wie die Drohung eingegangen ist, darüber gibt die Polizei derzeit noch keine Auskunft.

Die Arbeit der Polizei, die mit entsprechenden Einsatzkräften vor Ort ist, konzentriert sich jedenfalls auf das Stern-Center. Einsatzkräfte der Feuerwehr befinden sich ebenfalls auf der Altenaer Straße in Bereitschaft.

Wie Zeugen berichten, war die Polizei bereits gegen 11.45 Uhr angerückt. Zu einer sofortigen Evakuierung kam es aber zunächst nicht. Stattdessen hätten die Beamten Passanten angesprochen und gezielt nach dem Zweck ihres Aufenthalts im Einkaufszentrum gefragt. Auch nach möglicherweise verdächtigen Gegenständen hätten die Polizisten die Stern-Center-Kunden befragt.

Das weltweit agierende Unternehmen Lovisa eröffnete im Juli eine Filiale im Stern-Center.

Auch interessant

Kommentare