In den Corona-Ferien

Schüler machen Spritztour mit Papas BMW - der Jüngste ist erst 13

+
Die Polizei stoppte in Lüdenscheid einen BMW 3er mit einem sehr jungen Fahrer. (Symbolbild). 

Lüdenscheid - Die freie Zeit in den Corona-Ferien nutzten drei Schüler für ein Abenteuer. Sie fuhren mit Papas Auto durch die Stadt - dann gerieten sie in eine Polizeikontrolle. 

Wie die Polizei mitteilte, staunten die Polizisten bei der Kontrolle eines Fahrzeugs an der Ludwigstraße nicht schlecht. Gegen 16.10 Uhr am Mittwoch hielten sie das verdächtige Auto an. 

Am Steuer eines abgemeldeten, mit falschen Kennzeichen ausgestatteten BMW 3er, saß ein 15 Jähriger am Steuer. Mit zwei Kumpels. 

Was der Grund für seine Spritztour mit dem Fahrzeug seines Vaters war, müssen die Anschlussermittlungen ergeben. Die Fahrt war natürlich beendet und der Fahrer und seine 16- und 13-jährigen Mitfahrer mussten ihren Heimweg zu Fuß antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare