Bevölkerungsstatistik

Lüdenscheid schrumpft weiter - und ist damit im MK nicht allein

Lüdenscheid Innenstadt Erlöserkirche
+
Lüdenscheid schrumpft weiter - bei seiner Einwohnerzahl.

Wohnten Ende 2011 noch 73 568 Menschen in Lüdenscheid, so waren es am 31. Dezember 2020 nur noch 71 911 – unter ihnen 36 612 Frauen. 

Lüdenscheid - Damit ist Lüdenscheid weiterhin die zweitgrößte Stadt im Märkischen Kreis hinter Iserlohn. Eindeutiger Verlierer ist unterdessen die Stadt Altena, der fast jeder zehnte Einwohner den Rücken kehrte. Dies ergibt eine Statistik von Information und Technik NRW, des ehemaligen Statistischen Landesamtes.

Hier eine Übersicht – gegliedert nach prozentualen Verlusten:

1. Kierspe: minus 1,1 Prozent, von 16 265 (2011) auf 16 089 Einwohner (2020)
2. Halver: minus 1,9 Prozent, 16 413 auf 16 108 Einwohner
3. Meinerzhagen: minus 2,1 Prozent, 20 974 auf 20 529 Einwohner
4. Lüdenscheid: minus 2,5 Prozent, 73 568 auf 71 911 Einwohner
5. Iserlohn: minus 2,7 Prozent, 94 367 auf 91 815 Einwohner
6. Nachrodt-Wiblingwerde: minus 2,8 Prozent, 6652 auf 6466 Einwohner
7. Neuenrade: minus 2,9 Prozent, 12 120 auf 11 772 Einwohner
8. Menden: minus 3,4 Prozent, 54 292 auf 52 452 Einwohner
9. Werdohl: minus 3,8 Prozent, 18 351 auf 17 660 Einwohner
10. Schalksmühle: minus 4,1 Prozent, 10 727 auf 10 287 Einwohner
11. Balve: minus 4,2 Prozent, 11 709 auf 11 217 Einwohner
12. Herscheid: minus 4,3 Prozent, 7305 auf 6988 Einwohner
13. Plettenberg: minus 4,4 Prozent, 26 134 auf 24 978 Einwohner
14. Hemer: minus 5,0 Prozent, 35 658 auf 33 863 Einwohner
15. Altena: minus 8,9 Prozent, 18 079 auf 16 527 Einwohner

Der Märkische Kreis insgesamt hatte Ende 2011 noch 422 614 Einwohner und wies zum 31. Dezember 2020 408 662 Einwohner auf. Das entspricht einem Rückgang von 3,3 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare