Rotarier Club erfüllt Kinderwünsche

Übergabe der Geschenke: Unser Bild zeigt (v.l.): Gabriele Kahl-Panning, Kai Ehlers, Stefan Hesse und Herrmann Scharwächter.

LÜDENSCHEID - Zusammen mit Stern-Center-Manager Kai Ehlers ermöglichten Theodora Kapna, Präsidentin, und Peter Schmitt, Clubmeister des Rotaract Clubs Lüdenscheid-Mark schon das zweite Jahr in Folge die Aktion „Wunschbaum“.

Am Montag überreichte Kai Ehlers im Rathaus an Hermann Scharwächter, Stefan Hesse und Gabriele Kahl-Panning Geschenke, die im Rahmen der zweiten Wunschbaum-Aktion gesammelt worden sind. Ziel dieser Aktion war es, Geschenkpaten für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Lüden-scheider Familien zu finden, die vom internen ambulanten Dienst des Jugendamtes der Stadt betreut werden.

Die städtischen Familienbetreuer suchten vorab zusammen mit den Familien einen sinnvollen Wunsch pro Kind aus, der danach auf eine Ster-nenform geschrieben und an den Wunschbaum gehängt wurde. In der Adventszeit wurde der mit den Wunschsternen geschmückte Baum im Stern-Center aufgestellt. Der größte Teil der Mieter des Einkaufszentrums suchte sich einen Wunsch vom Baum aus und erfüllte diesen direkt in den umliegenden Geschäften.

Über 50 weitere Geschenke wurden von den ehrenamtlichen Mitgliedern des Rotaract Clubs Lüdenscheid-Mark eingekauft, so dass alle bedürftigen Kinder und Jugendlichen des internen ambu-lanten Dienstes ein Weihnachtsgeschenk bekommen werden. Die Geschenke werden noch in dieser Woche von den städtischen Familienbetreuern verteilt.

Herrmann Scharwächter, Fachbereichsleiter für Ju-gend, Bildung und Sport, dankte alle Beteiligten und freute sich über die gelungene Kooperation. - PSL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare