Raubüberfall auf 17-Jährigen im Loher Wäldchen

LÜDENSCHEID - Im Loher Wäldchen ist am Dienstagabend ein 17-Jähriger überfallen und beraubt worden. Das berichtete die Polizei am Mittwochmorgen. Nun werden Zeugen der Tat gesucht.

Nach Informationen der Polizei ging der junge Mann gegen 21.45 Uhr von der Loher Straße aus durch das Loher Wäldchen in Richtung Schlittenbacher Straße, als er unvermittelt einen Faustschlag auf den Hinterkopf bekam und zu Boden ging. Dabei hörte er seinen Angaben zufolge, wie sich zwei Personen auf Deutsch mit offenbar osteuropäischem Akzent unterhielten. Am Boden liegend sei der Geschädigten von den beiden Tätern mehrfach getreten worden. Die Täter hätten unter Drohung mit einem Messer das Handy des Geschädigten gefordert. Der Geschädigte wurde leicht durch die Klinge verletzt. Die Täter seien nach dem Handyraub in Richtung Schützenhalle am Loh geflüchtet.

Den Täterbeschreibungen sind beider Männer etwa 1,90 Meter groß, mit stämmigen Figuren; sie trugen schwarze Kapuzenpullis, ein Täter trug rote Turnschuhe. Hinweise auf die beiden Räuber nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Telefon 02351/9099-09) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare