Wo in Lüdenscheid parken, wenn diese Parkplätze wegfallen

+

Lüdenscheid – Reichen die Parkplätze im Bereich der Oberstadt noch aus, wenn am Staberg die neue Musikschule gebaut wird?

Diese Frage beschäftigt nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch die Politik: Und so stellte Fachdienstleiter Christian Hayer in der  gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt sowie des Schul- und Sportausschusses am Dienstag den Sachstand vor: 

Nach einer neuen Erhebung werden auf dem bisherigen Parkplatz, auf dem die Musikschule entstehen soll, in Spitzenzeiten 50 der 60 Parkplätze genutzt. Für diese gelte es also, Ersatz zu finden. 

„Aufgrund der Erhebung ist es unserer Auffassung nach möglich, diese Fahrzeuge auf die umliegenden Parkplätze zu verteilen, wobei die neu geschaffenen Plätze neben der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums bereits eingerechnet wurden.“ 

Zusätzliche Lehrerparkplätze könnte man möglicherweise dem Arbeitgeberverband im Hanns-Martin Schleyer-Haus „abringen“, dazu fänden laut Fachbereichsleiter Martin Bärwolf derzeit Gespräche statt. 

Und: Auch die Fläche hinter der Scholl-Aula könnte kurzfristig provisorisch als Parkplatz hergerichtet werden, wenn doch noch Probleme auftauchen sollten. 

Da diese Fläche jedoch als einzige für einen möglichen Anbau im Zuge der Regionale 2025 sowie im Hinblick auf G9 vorgehalten werden soll, wolle man die weiteren Gespräche zunächst abwarten, um dann – noch vor Beginn der Arbeiten – zu reagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare