Am Pfingstsonntag

Unfall im Oedenthal: Verletzter Kradfahrer in Spezialklinik geflogen

Ein Rettungshubschrauber - hier der in Siegen stationierte Christoph 25 - flog den verletzten Kradfahrer nach Lünen.
+
Ein Rettungshubschrauber - hier der in Siegen stationierte Christoph 25 - flog den verletzten Kradfahrer nach Lünen.

Lüdenscheid - Ein Kradfahrer stürzte am Pfingstsonntag auf der Oedenthaler Straße so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber nach Lünen in eine Spezialklinik geflogen werden musste.

Nach Angaben der Polizei, die gegen 14.30 Uhr alarmiert worden war, war kein weiterer Verkehrsteilnehmer beteiligt. Es handelte sich um einen Alleinunfall, hieß es - und zwar zwischen der Einmündung zur Heedfelder Landstraße und der Oedenthaler Wassermühle.

Zu Alter und Herkunft des verunfallten Motorraddfahrers konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Oedenthaler Straße, die die Bundesstraße 54 mit der Heedfelder Straße verbindet, war für die Rettung des Schwerverletzten und die Unfallaufnahme bis etwa 16 Uhr gesperrt.

Ebenfalls im Einsatz war die Feuerwehr, die sich unter anderem auch um auslaufende Betriebsstoffe des erheblich beschädigten Motorrades kümmern musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare