"Wer hier nichts findet, der braucht auch nichts"

Ehepaar eröffnet neues Einkaufszentrum im MK

+
Kai Kantimm (rechts) wird zusammen mit seiner Frau Stefanie den Edeka-Markt in Brügge leiten. Die Vorfreude ist bei der gesamten Familie groß.

Anderthalb Jahre wurde gebaut. Nun ist es soweit. Das Nahversorgungszentrum in Brügge eröffnet am Dienstag. Wer dafür verantwortlich ist, erfahren Sie hier:

  • Ehepaar eröffnet ein neues Einkaufszentrum in Lüdenscheid.
  • Im Vorfeld wurde vieles neu gebaut.
  • Das Paar im MK setzt auf Frische.

Lüdenscheid - Am Donnerstag wird nun das neue Nahversorgungszentrum Brügge-Ost eröffnet. Anderthalb Jahre lang wurde auf dem ehemaligen Bahnhofsareal am Wasserturm gebaut. Die alten Bahnhofsgebäude wurden abgerissen, und an ihrer Stelle ein Lebensmittel- sowie einen Getränkemarkt errichtet. Für die Zufahrt zum neuen Nahversorgungszentrum wurde eigens eine neue Brücke zur Volmestraße gebaut. Vom Brügger Zentrum aus sollen Kunden das Nahversorgungszentrum in Zukunft zudem über einen neuen Rad- und Fußweg erreichen können. Diese Arbeiten laufen allerdings derzeit noch. 

Gleichwohl feiert die Familie Kantimm, die für den Lebensmittelmarkt Edeka sowie den Trinkgut-Getränkemarkt verantwortlich zeichnet, am Donnerstag Eröffnung. Bis dahin geht es am Wasserturm darum, die Regale zu bestücken und die beiden Märkte auf den Start vorzubereiten. Auf einer Verkaufsfläche von insgesamt etwa 2300 Quadratmetern sollen vor allem Frischeprodukte eine große Rolle spielen. „Wir haben eine große Frische-Theke, und auch die Obst- und Gemüseabteilung ist sehr groß und breit aufgestellt“, sagt Kai Kantimm, der den Markt zusammen mit seiner Frau Stefanie führen wird. 

Neues Einkaufszentrum im MK: Bereits Erfahrung mit Edeka-Markt

„Wir sind voll im Zeitplan“, versichert Kantimm, der bereits einen Edeka-Markt in Nachrodt-Wiblingwerde betreibt. Das Personal mit etwa 60 Mitarbeitern für beide Märkte stehe größtenteils, nur ein Metzger werde noch gesucht. „Entscheidend ist das aber erst einmal nicht“, sagt der Altenaer, „Wir können auch ohne Metzger eröffnen.“ Im Eingangsbereich wird es eine Bäckereifiliale Hosselmann und einen niederländischen Blumenhändler geben. 

Für den Tag der Eröffnung haben sich Kai und Stefanie Kantimm besondere Aktionen überlegt. „Die Lüdenscheider Band Ich & Du wird spielen. Außerdem wollen wir einen Würstchenverkauf anbieten“, sagt Stefanie Kantimm. Der Würstchenverkauf soll zusammen mit der DRK-Ortsgruppe Brügge umgesetzt werden. „Der Reinerlös geht als Spende an das DRK“, sagt Kai Kantimm, der sich sicher ist: „Wer hier nichts findet, der braucht auch nichts."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare