Ehemaliges Firmengelände

Mögliche Wohnbebauung an der Mozartstraße

+
Das ehemalige Betriebsgebäude der Firma Gill Thermoplaste an der Mozartstraße/Ecke Brahmsweg könnte einer Wohnbebauung weichen.

Lüdenscheid - Das ehemalige Betriebsgebäude der Firma Gill Thermoplaste an der Mozartstraße/Ecke Brahmsweg könnte einer Wohnbebauung weichen. Der Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt müsste dafür am Mittwoch einer Überplanung des Bebauungsplans zustimmen.

In der entsprechenden Vorlage heißt es, ein Investor habe das brachliegende Betriebsgrundstück gekauft und plane einen Abriss des Produktionsgebäudes, um dort ein kleines Wohngebiet mit acht Einfamilienhäusern, einem Mehrfamilienhaus sowie einer kleinen internen Erschließungsstraße zu realisieren.

Allerdings ist das Grundstück, so geht es ebenfalls aus der Vorlage hervor, durch einen seit Juni 1963 geltenden Bebauungsplan als Gewerbegebiet festgesetzt.

Überplanung in "Allgemeines Wohngebiet"

Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die neue Wohnbebauung zu schaffen, sei eine Überplanung in ein „Allgemeines Wohngebiet“ nötig.

„Aus städtebaulicher Sicht würden sich die zusätzlichen Wohngebäude in die vorhandene Wohnbebauung entlang der Mozartstraße sehr gut einfügen“, so die Einschätzung der Verwaltung. Das dort bereits bestehende Wohngebiet würde durch weitere Wohneinheiten abgerundet.

Beteiligung der Bürger

Das Plangebiet sei verkehrlich sowie abwassertechnisch über die Mozartstraße zu erschließen. Ökologische und artenschutzrechtliche Auswirkungen würden im Zuge einer Umweltprüfung untersucht.

Im Rahmen einer frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung mit der interessierten Bürgerschaft sollen „das Plankonzept, die allgemeinen Ziele, Zwecke und die voraussichtlichen Auswirkungen“ erörtert werden, heißt es darüber hinaus. Die Beteiligung soll in Form einer Bürgerinformation durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare