"Lüdenscheid karibisch": Besucher erfreuen sich am Sandstrand

+
"Lüdenscheid karibisch" auf dem Sternplatz.

Lüdenscheid - Pünktlich zur Eröffnung des Open-Air-Festes „Lüdenscheid karibisch“ setzte sich trotz des wolkenverhangenen Himmels am Mittwochnachmittag ab und an auch die Sonne auf dem Sternplatz durch.

Bei warmen Temperaturen genossen die ersten Besucher die sommerliche Urlaubsatmosphäre auf dem aufgeschütteten Sandplatz mitten in der Stadt. In lockerer Atmosphäre hatte sich der ein oder andere Gast bereits von seinem festen Schuhwerk gelöst und einige Kinder bauten Burgen aus Sand. 

Die vielen Liegestühle, Cocktails, kalte Getränke und diverse Leckereien luden zum Verweilen ein. Am Abend durften sich die Besucher bei freiem Eintritt zudem über Livemusik auf der angrenzenden Bühne freuen. 

Das Street-Beach-Festival „Lüdenscheid karibisch“ wird noch bis einschließlich Sonntag auf dem Sternplatz stattfinden. An den insgesamt fünf Tagen bieten die Veranstalter zudem reichlich Programm für Kinder und Erwachsene an – darunter ein Beachvolleyballturnier, Sandburgern bauen, ein Rumtasting und eine Kokosnuss-Boccia.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare