"Lüdenscheid im Jubiläumsjahr": Rutzen-Fotoband ab Samstag im Handel

+
Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft liegt der Fotoband zum Stadtjubiläum vor.

Lüdenscheid - Ab Samstag ist der Fotoband "Lüdenscheid im Jubiläumsjahr" im Handel. Fotograf Rolf Joachim Rutzen hat mit rund 250 Fotos einen Rückblick auf den 750. Stadtgeburtstag vorgelegt.

Das Jubiläumsjahr noch nicht vorbei und die Höhepunkte samt Lichtrouten druckfrisch vorliegen haben? „Das wird auf jeden Fall eine knappe Kiste“, war sich Drucker Arno Seltmann sicher. Doch geschafft: Pünktlich vor dem 1. Advent gibt's „Lüdenscheid im Jubiläumsjahr“, das Fotobuch von Rolf Joachim Rutzen, nun im lokalen Buchhandel. Seltmann: „Es war eine Ehre, für die eigene Stadt so eine Produktion zu machen.“

 Auch an der Infotheke des Rathauses, im Bürgeramt, im Klein Oho und im Online Shop auf Lüdenscheid.de sind die 1,4 Kilo Buch für 24,80 Euro zu bekommen – samt Poster mit 48 weiteren Aufnahmen. Das Poster gibt's für drei Euro auch ungefaltet einzeln, aber das nur im Rathaus. Weitere 500 Bilder lassen sich auf der städtischen Homepage durchblättern – „für alle, die sagen, warum bin ich nicht drin, der Fotograf war doch hier“, sagt Wolfgang Löhn, der Jubiläum und Buchprojekt intensiv mit begleitet hat.

 In der Tat war Fotograf Rolf Rutzen zwischen April und November sehr viel in der Stadt unterwegs und hatte hinterher nicht nur 1500 Bilder, sondern auch ein Problem: „Was fliegt 'raus?“. Auf 181 Seiten verteilen sich nun großzügig knapp 250 Fotos, die Ereignisse nach Monaten gegliedert, sparsam, aber gezielt betextet.

 „Dies ist die schönste Form des Ziehens von Bilanz“, sagte Bürgermeister Dieter Dzewas. „Es sollte etwas Hochwertiges sein.“ Das sei es dank Unterstützung auch geworden. „Und wir haben hier einen Fotografen, der ein ganzes Jahr füllen kann“, lobte er Rolf Rutzen. „Ich glaube schon, dass wir eine fünfstellige Zahl von Lüdenscheidern erreicht haben mit den Veranstaltungen“, meint Dzewas.

 Dann dürften die 1500 Exemplare der Erstauflage kaum reichen. Denn ein Buch in Händen und im Regal zu haben, sei etwas anderes, als Schnappschüsse auf dem Handy durchzublättern, befand die Runde unisono.

 Vor allem wenn man dazu noch die Geschichte hinter dem einen oder anderen Foto kennt, zum Beispiel die des Titelbildes. Dessen Entstehung bestätigt den Wunsch der Macher, nicht irgendeine anonyme Agentur mit der Aufgabe zu betrauen, sondern einen, der sich vor Ort gut auskennt. „Mir war klar, das Foto kann ich nicht vom Stadtfest aus machen.“

 Also fragte Rutzen den ehemaligen Stadtdirektor Klaus Crummenerl, ob er wohl auch noch um 22.30 Uhr mit einem 400ter-Tele auf dessen Balkon an der Worthstraße dürfe. Er durfte, und so entstanden in zehn Minuten 50 Aufnahmen mit Belichtungszeiten zwischen einer und 30 Sekunden. Ein festlicher Moment für den Titel, ein Symbol für ein Knaller-Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare