1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Lüdenscheids Innenstadt soll bunt werden: So können Schulen mitmachen

Erstellt:

Von: Leon Malte Cilsik

Kommentare

Auch die Wilhelmstraße wird Bestandteil des Projekts „Die Zukunft Lüdenscheids gestalten“
Auch die Wilhelmstraße wird Bestandteil des Projekts „Die Zukunft Lüdenscheids gestalten“. © Wir für Lüdenscheid

Das Vorhaben ist ehrgeizig, es gilt, viele Beteiligte unter einen Hut zu bringen. Und am Ende sollen alle etwas davon haben: Beim Projekt „Die Zukunft Lüdenscheids gestalten“ können Kinder und Jugendliche Fassaden in der Innenstadt verschönern.

Lüdenscheid – Zahlreiche Einsendungen habe der federführende Verein „Wir für Lüdenscheid“ bereits bekommen – doch noch seien freie Fassaden verfügbar und Schulen, Klassen, Kunst-AGs sowie Gruppen von Kindern und Jugendlichen anderer öffentlicher, sozialer oder kultureller Träger damit eingeladen, noch mitzumachen.

Der Hintergrund: In einem Kooperationsprojekt von Schulen, Handwerksbetrieben, lokalen Lampenherstellern, den Stadtwerken, der Stadtverwaltung und dem Stadtmarketing sollen Fassaden in der Lüdenscheider Innenstadt mit Zustimmung der Gebäudebesitzer verschönert werden.

„Die Kinder und Jugendlichen in den Schulen sind aufgerufen, die Stadt nach ihren Wünschen mitzugestalten, indem sie unansehnliche Fassaden und die Schaufenster von Leerständen in der Fußgängerzone mit ihrer Kreativität wiederbeleben und ihre Visionen von Lüdenscheid darstellen“, heißt es von Vereinsseite.

So geht die Teilnahme

Und so geht’s: Schulen, die mitmachen möchten, bekommen in der Stadt eine Fläche von 3,5 x 2,25 Meter zur Verfügung gestellt. Wie die Schule diese Fläche aufteilt – ob es eine Collage wird aus Einzelbildern verschiedener Klassen oder ob viele Kinder und Jugendliche an demselben Bild arbeiten – liege in der Hand jeder Schule. Ob im Kunstunterricht, in Projekten oder AGs an der Gestaltung gearbeitet wird, könne jede teilnehmende Schule für sich entscheiden.

Wichtig sei nur, dass das Ergebnis der künstlerischen Arbeit am Schluss in einer Form vorliegt, die digitalisiert und gedruckt werden kann. „Für die Digitalisierung wird eigens von der Stadt ein Digitalisierungsbüro beauftragt“, erklärt Vereinssprecherin Inken Tegtmeyer. Jede Ausstellungswand erhalte zusätzlich einen QR-Code, welcher zu einer Internetseite führt, auf der die einzelnen Projekte vorgestellt werden.

Einsendeschluss am 22. Dezember

Eine Anmeldung ist unter info@wirfuerluedenscheid.de möglich, Einsendeschluss ist der 22. Dezember. Nach den Winterferien soll eine Ausstellung mit allen Kunstwerken eröffnet werden, der genaue Termin stehe derzeit aber noch nicht fest. Weitere Informationen gibt es auf wirfuerluedenscheid.de.

Auch interessant

Kommentare