Beigeordneter Ruschin: Solidarität gefordert

Lüdenscheid hilft beim Kölner Karneval

+

Lüdenscheid - Die Stadt Lüdenscheid unterstützt das Amtshilfeersuchen der Stadt Köln und wird freiwillige Ordnungskräfte für die Karnevalstage an den Rhein entsenden. In einem landesweit verschickten Schreiben an Kreise und Städte bat die Kölner Verwaltung nach den Vorfällen in der Silvesternacht um personelle Hilfe, um das Einsatzkonzept den veränderten Anforderungen anzupassen.

„Ich freue mich, dass aus meinem Mitarbeiter-Kreis spontan die Bereitschaft erklärt wurde, dem Kölner Ordnungsamt zu helfen“, so der zuständige Beigeordnete Thomas Ruschin. „Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass sich die Behörden in der gegenwärtigen Lage unterstützen. Mehr denn je kommt es jetzt darauf an, dass der Staat keine rechtsfreien Räume zulässt und dass wir uns angesichts der Anschläge in Frankreich unsere Brauchtumsveranstaltungen nicht kaputtmachen lassen.“

Kein Verständnis zeigte Ruschin für das Verhalten des Märkischen Kreises. „Mir erscheint schleierhaft, warum das Kölner Amtshilfeersuchen in der Kreisverwaltung Heiterkeit ausgelöst hat.“ Eine konkrete Zahl der Freiwilligen konnte Ruschin wegen des noch laufenden Bewerbungsverfahrens nicht nennen. „Ohne Solidarität unter Behörden lassen sich Großereignisse nicht mehr durchführen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare