Wer hat weinende Frau gesehen?

Unbekannter folgt Frau in der Fußgängerzone - dann wird er zudringlich

+
Die Polizei sucht einen Sexualstraftäter nach einer Attacke in der Innenstadt von Lüdenscheid (Tatort: siehe Kreis).

UPDATE Lüdenscheid - Die Polizei in Lüdenscheid versucht, eine Sexualstraftat in der Innenstadt von Lüdenscheid aufzuklären. Eine Frau wurde nachts attackiert.

  • Die Polizei in Lüdenscheid sucht einen Sexualstraftäter.
  • Der Unbekannte soll eine Frau sexuell attackiert haben
  • Der Tatort befindet sich im öffentlichen Raum mitten in der Altstadt

Noch sind längst nicht alle Umstände geklärt. Dennoch wendet sich die Polizei nach einer Sexualstraftat in der Altstadt von Lüdenscheid jetzt an die Öffentlichkeit, um den unbekannten Täter zu finden. Sie hofft, dass Passanten etwas beobachtet haben. 

Polizei sucht Unbekannten nach Sexualstraftat in Lüdenscheid

Bekannt ist bislang lediglich, dass es zu dem Übergriff am Sonntagmorgen zwischen 3.44 und 6.15 Uhr gekommen ist. Der Tatort wird von der Polizei an der Ecke Wilhelmstraße/Alte Rathausstraße angegeben. 

Dort befindet sich ein Zoofachgeschäft und das alte Rathaus, das von der Volkshochschule genutzt wird (VHS). Derzeit wird das Gebäude allerdings saniert. Zur Erlöserkirche sind es nur wenige Schritte. 

Polizei Lüdenscheid: 43-Jährige wurde sexuell bedrängt und belästigt

Nach Angaben der Polizei wurde dort eine 43-jährige Frau sexuell belästigt und bedrängt. Die Frau war auf dem Sternplatz von einem Unbekannten angesprochen worden. Anschließend führte ihr Weg - offensichtlich in Begleitung des Mannes - über die Wilhelmstraße zur Grabenstraße, wieder zurück in die Fußgängerzone und in die Alte Rathausstraße. Die Frau erstattete erst am Dienstag Anzeige.

In der Nacht habe die Frau laut geweint, berichtet die Polizei. Sie hofft nun, dass Zeugen die Frau - mit oder ohne Begleiter - in der besagten Zeit in der Innenstadt beobachtet haben. Hinweise werden erbeten unter Tel. 02351/90990. Eine Täterbeschreibung veröffentlichte die Polizei auf ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht. 

Anmerkung: Zunächst hatte die Polizei geschrieben, dass sich die Tat am Dienstaagmorgen ereignet hatte. Sie korrigierte sich später: Tatzeitraum ist Sonntag, 15. Dezember, 3.44 bis 6.15 Uhr.

Weitere Nachrichten aus Lüdenscheid

Die A45 bei Lüdenscheid soll sechsspurig ausgebaut werden. Die Polizei ermittelt gegen Teenager, die in Lüdenscheid erst ein Mädchen mit Böllern bewarfen und dann ihren Vater attackierten. Nach seinem Tod auf den Galapagos-Inseln herrscht Trauer um einen Journalisten aus Lüdenscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare