Polizei schätzt Sachschaden in Lüdenscheid auf bis zu 100.000 Euro

Flammen in Kfz-Werkstatt: Feuer offenbar bei Schweißarbeiten ausgebrochen

Feuerwehr-Einsatz in einer Autowerkstatt am Raffelnberg in Lüdenscheid-Brügge: Am Dienstagnachmittag brach in der erst kürzlich eingerichteten Halle ein Feuer aus, nach ersten Erkenntnissen offenbar bei Schweißarbeiten.
+
Feuerwehr-Einsatz in einer Autowerkstatt am Raffelnberg in Lüdenscheid-Brügge: Am Dienstagnachmittag brach in der erst kürzlich eingerichteten Halle ein Feuer aus, nach ersten Erkenntnissen offenbar bei Schweißarbeiten.

Lüdenscheid - Feuerwehr-Einsatz in einer Autowerkstatt am Raffelnberg in Lüdenscheid-Brügge: Am Dienstagnachmittag brach in der erst kürzlich eingerichteten Halle ein Feuer aus, nach ersten Erkenntnissen offenbar bei Schweißarbeiten.

Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand, aber zumindest ein Auto ist komplett ausgebrannt, drei oder vier weitere Fahrzeuge wurden durch die Flammen beschädigt. Auch auf das Gebäude haben die Flammen übergriffen. Derzeit ist aber noch unklar, wie schlimm die Halle selbst in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Polizeibeamte schätzten den entstandenen Sachschaden vorsichtig auf bis zu 100.000 Euro.

Feuerwehr kann schnell mit dem Lüften der Halle beginnen

Zügig hatten die Einsatzkräfte die Lage im Griff, die Flammen waren schnell erstickt. Nach etwa einer halben Stunde konnte bereits mit dem Lüften der Halle begonnen werden.

Obgleich die Situation für den Betreiber der Werkstatt wohl eine Katastrophe bedeuten dürfte, hat er zumindest strafrechtlich nach erster Einschätzung der Polizei nichts zu befürchten. Der Sachverhalt ist klar, möglicherweise erfolgen noch nicht einmal die sonst üblichen Ermittlungen der Kriminalwache.

Feuer in Kfz-Werkstatt hat keine strafrechtliche Relevanz

In einem Wohnhaus wäre auch eine fahrlässige Brandstiftung i Betracht gekommen. Weil es sich aber hier um ein reines Gewerbeobjekt handelt und außer dem Gebäude selbst kein fremdes Eigentum beschädigt wurde, hat der Kfz-Techniker wohl zumindest diesbezüglich kein Problem.

Wie Recherchen im Internet belegen, hat die betroffene Halle durchaus eine bewegte Vergangenheit. So wurden hier beispielsweise von den 1980er Jahren bis etwa 1993 Replicas von Luxus-Sportwagen gebaut - beispielsweise Bentley, AC Cobra, Jaguar oder Bugatti.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare