Auch A45-Zubringer betroffen

Unfall-Serie in Lüdenscheid: Chaos im Berufsverkehr

+
Der Unfall auf der Worth-Kreuzung führte zu erheblichen Verkehrsproblemen.

[Update, 15.38 Uhr] Lüdenscheid - Viel Blaulicht am Morgen in Lüdenscheid: Am Mittwoch haben sich an mehreren Stellen im Stadtgebiet Unfälle ereignet.

Es gab Zusammenstöße an diesen Stellen in Lüdenscheid:

  • Auf der Worth-Kreuzung (Ecke Lennestraße/Werdohler Straße) sind gegen 8 Uhr zwei Autos fast frontal ineinander gekracht. Eine 64-Jährige aus Werdohl war auf der Werdohler Straße unterwegs und fuhr geradeaus über die Kreuzung. Dabei übersah sie, dass die Ampel Rot zeigte, und krachte gegen den Land Rover Defender einer Herscheiderin (54).

Die Verursacherin verletzte sich bei dem Unfall, der zu erheblichen Verkehrseinschränkungen rund um die Kreuzung Worth führte. Die Feuerwehr musste ausgelaufene Kraftstoffe beseitigen.

  • Die Schlittenbacher Straße war nach einem Unfall eines VW mit einem Geländeauto in Höhe Siku gegen 7.45 Uhr zwischenzeitlich gesperrt. Ein 43-Jähriger bog auf die Straße und übersah dabei das Auto einer Frau (54), die dort fuhr. Beide Beteiligten kamen aus Lüdenscheid. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 8000 Euro. 
  • Auf dem Zubringer zur A45-Auffahrt Lüdenscheid-Nord gab es einen Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw. Dort kamen keine Personen zu Schaden, obwohl der Lkw den Personenwagen seitlich "erwischt" hatte.
  • Auf der Lösenbacher Landstraße fuhr gegen 7.35 Uhr ein Auto auf einen Pkw auf. Es blieb bei Blechschaden.
  • Vor dem Berufskolleg am Raithelplatz touchierte ein Pkw-Fahrer ein parkendes Auto.

Unfälle im Berufsverkehr in Lüdenscheid

Am  späten Dienstagabend war in Lüdenscheid die B229 im Bereich Augustenthal/Trempershof nach einem Unfall voll gesperrt. Auch an der L692 gab es am Mittwochmorgen einen Einsatz. Dort war ein Baumstamm auf die Straße gerollt

Am Mittwochmittag ereignete sich ein schwerer Unfall in Lüdenscheid mit sechs beteiligten Fahrzeugen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare