Mann zückt bei Schlägerei Messer

Großer Polizei-Einsatz am Lidl im Hochwassergebiet

Am Lidl-Markt in Lüdenscheid-Brügge gab es eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.
+
Am Lidl-Markt in Lüdenscheid-Brügge gab es eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Nach dem Hochwasser und einem leckgeschlagenen Gastank erneut Aufregung in Lüdenscheid-Brügge: Diesmal rückte die Polizei an - zum Lidl-Markt an der Volmestraße.

Polizeisprecher Marcel Dilling bestätigte auf Anfrage einen Einsatz am Lidl-Markt in Lüdenscheid-Brügge. Die Alarmierung erfolgte um 14.43 Uhr am Donnerstag (22. Juli). Am oder im Lidl kam es demnach zu einer Schlägerei. Nach ersten Informationen sind zwei Männer aneinandergeraten. Nach einem verbalen Streit schlugen die beiden Kontrahenten mit Stöcken aufeinander ein. im weiteren Verlauf kam auch noch ein Messer zum Einsatz.

Die Polizei war schnell vor Ort und konnte die Situation klären. Beide Streithähne trugen Verletzungen davon und wurden im Anschluss getrennt voneinander ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an. Offenbar liefen sich die beiden Männer nicht zum ersten Mal über den Weg. „Man kennt sich untereinander“, sagt Polizeisprecher Marcel Dilling. Der Polizei-Einsatz in Lüdenscheid-Brügge blieb nicht unbemerkt. Brügge war vom Hochwasser besonders stark betroffen. Mitten in der Katastrophe strömte Gas aus einem Gastank aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare